Marazzi Group ist ein Teil des multinationalen Unternehmens Mohawk Industries, Inc., dem weltweit führenden Anbieter von Bodenbelägen. Mohawk Industries, Inc. ist an der New Yorker Börse gelistet. Foto: Marazzi

Mohawk Industries: Jahresergebnis 2020 mit Minus 4,2% besser als erwartet

Endspurt mit 9% Plus im letzten Quartal 2020

Der amerikanische Koloss Mohawk Industries konnte im vierten Quartal einen Teil der Verluste des Pandemiejahrs 2020 wieder aufholen und schließt die konsolidierte Bilanz mit einem Umsatz von 9,6 Milliarden US-Dollar ab. Das entspricht einem Rückgang von 4,2% im Vergleich zum Vorjahr.

Endspurt zum Jahresende

Die zweite Jahreshälfte brachte bereits im dritten Quartal eine Erholung der von der Pandemie gebeutelten Verkaufszahlen, die sich im letzten Quartal des Jahres zu einem Endspurt mit einer Steigerung von 9% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ausweitete. Aus diesem Grund gelang es dem amerikanischen Spezialisten für Bodenbeläge, einen Nettogewinn von 631 Millionen US-Dollar einzufahren. 2019 entsprach dieser 725 Millionen US-Dollar.

In italienischen Branchenberichten wird Jeffrey S. Lorberbaum, Präsident und CEO von Mohawk zitiert: „Wir hatten im vierten Quartal den höchsten Umsatz aller Zeiten“. Unsere Werke auf der ganzen Welt waren voll ausgelastet und in allen unseren Märkten haben wir eine Konsolidierung im privaten Wohnungsbau festgestellt, während der gewerbliche genutzte Bereich weiterhin schwach ist. Bei den Materialien übertrafen Laminate, LVT und Vinylbeläge andere Produktkategorien. Die erzielten Ergebnisse sind auf die Steigerung in der Menge und auf die Kosten senkenden Maßnahmen zurückzuführen, auch wenn wir in einigen operativen Bereichen durch niedrige Lagerbestände und den Mangel an Arbeitskräften benachteiligt wurden. “

Global Ceramic stellt 35,9% des Gesamtgewinns der Gruppe

Mit einem Umsatzrückgang von 5,5% im Jahresabschluss und einem Gewinn von 3,43 Milliarden US-Dollar entfällt auf den Geschäftsbereich Global Ceramic ein Anteil von 35,9% des Gesamtgewinns der Gruppe. Auch hier war der Zeitraum von Oktober bis Dezember mit einem Plus von 7% im Vergleich zum Vorjahr und einem Umsatz von 919,6 Millionen US-Dollar entscheidend für den Verlauf des Geschäftsjahrs.

Der Umsatz in Europa habe sich aufgrund eines Anstiegs der Nachfrage im privaten Wohnungsbau positiv entwickelt. Mohawk Industrie hatte in den letzten Jahren die Rangliste der weltweit gröβten Fliesenhersteller angeführt (mehr dazu hier auf 1200GRAD). Diese Position hat die Gruppe u.a. mit der Übernahme der italienischen Marazzi Group (2013) erreicht, auf die 2017 kam der Verkauf von Emilceramica an die von Mohawk kontrollierte Marazzi Group folgte.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner