Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Porcelaingres-Event: “Every wall is a challenge“

Feinsteinzeughersteller lud 350 Kunden und Architekten zu einer Neuheitenschau nach Vetschau ein

Unsere VIDEO-NEWS zu diesem Thema:

Unter der Überschrift „Every wall is a challenge“ lud der italienische Feinsteinzeughersteller Porcelaingres Ende Juli rund 350 Kunden und Architekten aus der gesamten Welt zu einer Werkbesichtigung und Neuheitenschau in sein Werk Vetschau nahe Berlin ein.

Das Werk in Vetschau wurde kontinuierlich ausgebaut.

Die Porcelaingrès GmbH in Vetschau investiert dort bis August 2018 aktuell insgesamt zwei Millionen Euro in eine neue Fertigungslinie (wir berichten bereits kurz hier). Im Mittelpunkt steht eine neue Anlage für das neue Großformat von 1×1 Metern, die größere Transportbänder und andere Stempel für Fliesen im Quadratmetermaßstab umfasst.

Der italienische Fliesenhersteller betreibt bereits seit 2004 im ostdeutschen Vetschau, ca. 90 Minuten Fahrzeit mit dem Auto südlich von Berlin, eine 70 Hektar große Fertigungsstätte mit Produktionshallen und Lagerflächen. Das damalige Investitionsvolumen lag bei 80 Mio. Euro. Das Werk zählt in Sachen Kapazität und Fläche inzwischen zu einem der größten Fertigungsbetrieben in Deutschland: Auf insgesamt 34.000 qm überbauter Fläche werden jährlich rund 4,6 Mio. qm Feinsteinzeugfliesen in Stärken zwischen 6 und 20 mm produziert. Das Angebot umfasst verschiedene Oberflächen für diverse architektonische Gestaltungen und Einsatzzwecke.

In den letzten Jahren wurde beständig in die Verbesserung und in den Ausbau der Kapazität investiert. Rund 30 Mio. Euro flossen nach Vetschau. So wuchs das Werk von ehemals 100 auf heute 220 Mitarbeiter. Besonders stolz ist man auf die ökologische Ausrichtung des Werkes. Gebrauchsmaterialien aus der Glasindustrie werden in Vetschau wieder in den Produktionsprozess integriert. Auf dem Dach befindet sich eine Photovoltaikanlage mit zwei Megawatt Leistung. In der Anlage werden zerkleinerte Teile und Abfälle recycelt, das Prozesswasser gereinigt und der Energiebedarf für die Produktion autonom erzeugt. Darüber hinaus kommt ein großer Teil der Ausgangsstoffe, wie Ton, Quarz und Feldspat, aus der Region.

Werksbesichtigung der Kundengruppen.

Abwechlsungreicher Event

Fabian Schäfers, Geschäftsführer Vertrieb Porcelaingres GmbH, und seine Kollegen aus Italien konnten bei strahlendem Sonnenschein Ende Juli Kunden aus aller Welt in Vetschau begrüßen. Das Unternehmen hatte sich eine Menge einfallen lassen, um den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. So gab es diverse Werksführungen in verschiedenen Sprachen. In der Produktion hatte man ein halbes Dutzend Informationspunkte aufgebaut, an denen sich die Besucher zum Teil mit Live-Vorführungen ein Bild von der Vorzügen der 6 mm Produkte und der Neuheiten verschaffen konnten. So gab es z.B. eine Rampe, auf denen ein LKW und ein Gabelstapler die Druckfestigkeit der Fliesen auf die Probe stellten. Handwerker führten die einfache Verarbeitung der Materialien mit Live-Vorführungen dar.

Vor dem Verwaltungsgebäude standen Kicker und Tischtennisplatten bereit, um zwischen den Führungen für Kurzweiligkeit zu sorgen. In einem großen Zelt fand die kulinarische Versorgung der Gäste statt.

Während der Werksführungen gab es diverse Infopoints und Vorführungen.

Als Vorgriff auf die Neuheiten der kommenden Cersaie zeigte Porcelaingres u.a. eine neue Kollektion, die in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Designer Hermann August Weizenegger (weitere Infos siehe http://hermannaugustweizenegger.de/) entstanden ist. Die Kollektion Tower umfasst kleine Möbelstücke aus dünnen Keramikplatten sowie ein Regalsystem, das sich nahtlos in vorgefertigte Schlitze der Wandfliesen montieren lässt.

Videos zu den neuen Produkten:

 

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.