Sopro Hotelsanierung: Luxus in Lindau

Direkt an der Hafenpromenade von Lindau liegt das Fünf-Sterne-Hotel Bayerischer Hof, welches einen einzigartigen Blick auf den Bodensee und die Alpen eröffnet. Im vergangenen Jahr wurde der Hotelkomplex durch ein Verbindungsbauwerk mit Schwimmhalle, Wellness-, Konferenzbereich und Suiten erweitert. Die Abdichtungs- und Flie- senarbeiten in dem Neubau wurden im Sopro Komplettsystem ausgeführt.

Der Hotelkomplex mit dem im Familienbesitz befindlichen Fünf-Sterne-Hotel Bayerischer Hof und dem Vier-Sterne-Haus Reutemann Seegarten auf der Insel Lindau im Bodensee besteht bereits seit dem Jahre 1854. Im vergangenen Jahr wurde er durch ein Verbindungsbauwerk mit einem Pool, einem Wellness- sowie einem Konferenzbereich erweitert. All dies unter besonderer Berücksichtigung der historischen und städtebaulichen Gesamtsituation. Ein an der Stelle des jetzigen Neubaus befindliches Baudenkmal aus dem 15. Jahrhundert, welches 1938 durch einen massiven Eingriff bereits erheblichen Substanzverlust erlitten hatte, musste dazu abgebrochen werden.

Große Kulisse – Innen wie Außen

Insgesamt verfügt das Hotel Bayerischer Hof in Lindau über 104 großzügig und individuell gestaltete Zimmer und Suiten. Dabei bieten vor allem die südseitigen Gästezimmer, Junior Suiten und Suiten den Gästen einen überwältigenden Blick auf See und Alpen. Das frisch errichtete Verbindungsgebäude zwischen den Häusern bietet ein Plus an Luxus, Wellness und Tagungskapazitäten. Insbesondere das Wellnessangebot wurde um ein Hallenbad mit Ruhebereich erweitert. Hier können sich die Gäste künftig auf zwei Etagen wohlfühlen und vor der Kulisse des Lindauer Hafens mit Löwe und Leuchtturm entspannen – oder im Pool ihrem Körper Gutes tun. Das neue Behandlungsportfolio des Spa-Bereiches mit Wellnessmassagen, Körperbehandlungen und Packungen, Gesichtsbehandlungen, Hand- und Fußpflege sowie Spa-Arrangements ermöglicht zusätzliche Entspannung und Regeneration.

Abdichten und Verlegen im System

Sämtliche Abdichtungs- und Verlegearbeiten im neugebauten Wellnessbereich sowie in den Suiten des Neubaus mit ihren exklusiven Bädern erfolgten mit System-Produkten aus dem Pro-Sortiment der Sopro Bauchemie. Im Schwimmbadbereich kamen neben der Grundierung, einer löse- mittelfreien, hochkonzentrierten, schnell trocknenden Kunstharz-Grundierung für stark und unterschiedlich saugende Untergründe, unter anderem auch der Schwimmbad Putz des Unternehmens zum Einsatz. Dabei handelt es sich um einen zementären, standfesten, schnell erhärtenden, faserarmierten Putz- und Spachtelmörtel. Als Ausgleichsputz und Gefällespachtel im Schwimmbad- und -beckenbau eingesetzt, entspricht er dem Merkblatt des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes ZDB „Schwimmbadbau“. Abgedichtet wurde hier – wie auch in den Bädern der Suiten – mit der Dicht-Schlämme Flex 2-K, einer zweikomponentigen, flexiblen, faserarmierten, wasserdampfdurchlässigen, zementären Dichtungsschlämme – geeignet zur Verbundabdichtung von Balkonen, Terrassen, Duschen, Waschräumen, WC-Anlagen und Schwimmbecken.

Bei der Fliesenverlegung arbeitete das ausführende Unternehmen, die Fliesen Graf GmbH aus Immendingen, vorwiegend mit Sopro‘s No.1 Flexkleber, dem Klassiker im Sortiment. Es handelt sich dabei um einem zementären, faserverstärkten Flexkleber C2 TE nach DIN EN 12 004 mit hoher Kunststoffvergütung und S1 Ausrüstung (Biegeweg > 2,5mm nach DINEN12002). Daneben wurde auch VarioFlex XL, ein zementärer, hochflexibler Dünn-, Mittel- und Fließbettkleber (C2 E S1 nach DIN EN 12 004) eingesetzt, der sich insbesondere für die Verlegung von großformatigem Feinsteinzeug auf hochbelasteten Böden im Innen- und Außenbereich eignet. Die Mörtelkonsistenz ist dabei variabel einstell- bar. VarioFlex XL zeichnet sich vor allem durch sein optimales Verformungsverhalten auf grund von Kunststoffvergütung und Faserarmierung aus. Zudem ist er besonders ergiebig und geschmeidig in der Verarbeitung.

Verfugt wurden die Beläge im Schwimmbad- und Wellnessbereich mit der TitecFuge. Dieser zementäre, schnell erhärtende, hochfeste, trasshaltige Fugenmörtel eignet sich für besonders stark beanspruchte Bereiche; denn der enthaltene Mikrodur-Feinsteinzeugzement sorgt für eine hohe mechanische Belastbarkeit und Abriebfestigkeit. Er kann in Schwimmbädern, Wellnessbereichen, Feuchträumen sowie Industrie- und Gewerbebe- reichen verwendet werden. Mit der DF 10 DesignFuge Flex kam in den Suiten zudem eine zementäre Fuge zur Anwendung, die dank spezieller Rezeptur und OPZ-Technologie für ein langanhaltend schönes, farbbrillantes Fugenbild im Innen- und Außenbereich sorgt – ganz ohne optisch störende Kalkschleier. Der eingebaute Perl-Effekt und die Hydrodur-Technologie führen gleichzeitig zu einem nachhaltigen Schutz vor Schimmelpilzen und Mikroorganismen.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner