Villeroy & Boch Fliesen optimiert Kundenservice mit Logistikzentrum

Richtfest markiert Meilenstein von strategischer Neuausrichtung

In zentraler Lage bei Koblenz wird Villeroy & Boch Fliesen seinen Kundenservice mit hochtechnisiertem Logistikzentrum optimieren (wir berichteten bereits hier). Inbetriebnahme ab 2024. Der traditionsreiche Keramikanbieter Villeroy & Boch Fliesen feierte am Mittwoch, den 26. Juli, das Richtfest seines neuen Logistikzentrums in Polch.

Alle Beiträge über Fliesen im Überblick.

Das hochmoderne Lager ist ein wichtiger Meilenstein im Rahmen der Neuausrichtung des Unternehmens und wird den Kundenservice von Villeroy & Boch Fliesen entscheidend verbessern: Das DGNB Gold zertifizierte Gebäude bietet eine Lagerfläche von rund 40.000 Quadratmetern (eine Größe von etwa 5,5 Fußballfeldern) und verfügt über eine hochautomatisierte Lagertechnik, mit der Lieferzeiten zuverlässig verkürzt und die Warenverfügbarkeit dauerhaft sichergestellt werden kann.

Qualitätsvorsprung durch Vollautomation

„Mit unserem neuen Logistikzentrum sind wir in der Lage Kommissionierung, Lagerung und Verpackung unserer Fliesen präziser und effizienter durchzuführen“, sagt Dirk Wuschech, der bei Villeroy & Boch Fliesen den Bereich Supply Chain Management verantwortet. Möglich ist dies durch vollständige Automation: Mit Hilfe eines fahrerlosen Transportsystems (FTS) wird die Logistik im neuen Lager in Polch künftig vom Wareneingang bis zum Warenausgang digital durchgesteuert und komplett autonom umgesetzt. Um die Lagerkapazität zu optimieren kommen Hochregale mit einer Höhe von 11,5 Metern zum Einsatz.

Zur Qualitätssicherung sind diese Regale als Regallager mit Einzelentnahmemöglichkeit ausgeführt, benötigen jedoch dank der effizienten Anordnung weniger als die Hälfte des bisherigen Platzes. Darüber hinaus setzt Villeroy & Boch Fliesen mit dem neuen Logistikstandort ein klares Zeichen für Nachhaltigkeit: Auf dem Dach des Gebäudes wird eine 5 MW- Photovoltaik-Anlage installiert, und dank deutlich kürzerer Transportwege kann der CO2-Ausstoß des Unternehmens in Deutschland künftig um mehr als 12% (bzw. 620 Tonnen CO2) pro Jahr reduziert werden. „Wir ziehen in Merzig aus einem Werk aus dem Jahr 1875 aus und in Polch ins Jahr 2024 ein“, so Wuschech. „Mit dem neuen Lager sind wir am Puls der Zeit.“

Transformation in Richtung Zukunft

Die Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Polch ist Teil eines umfangreichen Transformationsprozesses, den die V&B Fliesen seit 2020 durchläuft und der das Ziel verfolgt, die neue Kundenzentrierung des Unternehmens konsequent sicherzustellen. „Wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden Zukunft gestalten“, sagt der Geschäftsführer der V&B Fliesen GmbH, Dr. Jörg Schwall. „Die hochtechnisierte Ausstattung des Logistikzentrums in Polch ist ein entscheidender Schritt, um in Zukunft noch besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden eingehen zu können.“

Um das Kerngeschäft zu stärken beinhaltet die Neupositionierung der Marke Villeroy & Boch Fliesen weitere Maßnahmen wie die Optimierung von Sortimenten und Vermarktung, die Bündelung der Produktionskräfte mit der finanzstarken internationalen Eczacıbaşı Holding oder den bevorstehenden Umzug der Zentrale in einen modernen Bürokomplex in Merzig. Bis 2024 soll der Transformationsprozess der V&B Fliesen weitgehend abgeschlossen sein. Die ersten Fliesen aus Polch sollen ab Anfang 2024 an Kunden ausgeliefert werden.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner