Impulse für den Denkmalschutz

Das tubag Sanierungsforum hat sich zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Fachleute entwickelt, die sich mit der Instandsetzung historischer Bausubstanz befassen. Die erfolgreiche Veranstaltungsreihe wurde in diesem Jahr zum 14. Mal ausgerichtet. Ende September 2017 trafen sich über 180 Interessierte aus dem Bereich der Denkmalpflege in Fulda. Auf Einladung von tubag nutzten sie das Forum, um Gedanken auszutauschen und sich auf den neuesten Stand zu bringen. Das Sanierungsforum findet im jährlichen Rhythmus statt und stand diesmal unter dem Motto „Denkmal / Handwerk / Flora“.

Neun Referenten beleuchteten aktuelle Entwicklungen ihres Fachgebiets. Nach einer Einführung zur lokalen Baugeschichte Fuldas reichte das Spektrum der Vorträge am Vormittag von objektspezifisch eingestellten Mörteln über unterschiedliche Mörtelsysteme und das Thema Naturputze bis hin zu neuen Mörtelprodukten wie den Formulierten Kalken.

Die Mittagspause bot den Teilnehmern die Gelegenheit für eine Führung durch den Fuldaer Dom. Darauf standen Einblicke in spezielle Bereiche der Denkmalpflege auf dem Programm. Die im Motto der Veranstaltung aufgeführte „Flora“, oft als schädlich für die Bausubstanz erachtet, wurde durch den Vortrag „Mauerwerkserhaltung durch Mauerwerksbegrünung“ rehabilitiert. Im Folgenden spannte sich noch einmal ein weiter Bogen von der Herstellung von Kunsttuff über Feuchteregulierungsputze bis zum Thema Fassadenreinigung.

Walter Simon, technischer Leiter tubag, schloss die Veranstaltung mit einem Ausblick auf das nächste Sanierungsforum, das im September 2018 in Koblenz stattfinden wird.

 

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner