Für das Master-Bad im H.O.M.E. Haus 2022 wählten Hadi Teherani Architekten zwei aneinandergereihte Duschrinnen CeraFloor Select Duo. Foto: Bloomrealities/ahead H.O.M.E

Dallmer gestaltet Master-Bad mit Entwässerungssystem

Priority-Partner bei Hadi Teheranis H.O.M.E. Haus 2022

Das Designmagazin H.O.M.E. stellte erstmals das H.O.M.E. Haus 2022 vor, ein virtuell geplantes 3D-Haus des international bekannten Architektur- und Design-Büros Hadi Teherani. Als Priority-Partner trägt Dallmer mit dreidimensionalen Planungen seiner innovativen Entwässerungssysteme zur Gestaltung der Bäder im H.O.M.E. Haus 2022 bei.

Das Team um den Hamburger Architekten Hadi Teherani – allen voran die Architekten Sebastian Appl, Dr. Christian Bergmann, Innenarchitektin Nicola Sigl sowie die Designerinnen Elke Malek und Anja Sorger – hat beim H.O.M.E. Haus 2022 ein nachhaltiges, wetterfestes Architektur-Konzept und Interior-Visionen verwirklicht. Für das 1.200 Quadratmeter große und fünf Meter hohe H.O.M.E. Haus ließ sich Hadi Teherani von seiner Herkunft inspirieren. Im Mittelpunkt stehen eine persische Weisheit und eine Ikone aus der jahrtausendealten iranischen Architekturgeschichte: 1. Zum Schutz vor extremer Hitze wird das Haus in den Boden gebaut. 2. Der Windturm Badgir schafft durch seine vertikalen Lüftungskanäle eine ganz natürliche, wohnliche Klimazone im Haus. Teheranis Architekturbüro kombiniert bewährte Lowtech-Methoden mit zeitgenössischem Wohnen und vereint somit Tradition und Moderne unter einem Dach. Das macht den ganz besonderen Charme dieser Wohnkathedrale aus.

DallFlex-System revolutioniert das (Master-)Bad

Der besondere subtile Charme des H.O.M.E. Hauses wiederholt sich im Rahmen technischer Detaillösungen wie den Entwässerungssystemen des Arnsberger Familienunternehmens Dallmer. 1913 als Gravierwerkstatt gegründet, hat es sich zu einer inspirierenden Architektenmarke entwickelt. Auch Dallmer verbindet Tradition mit Zukunft und lässt seine zukunftsweisenden Produkte nach wie vor in Arnsberg herstellen. Eines dieser Produkte ist DallFlex, das innovative Linienentwässerungssystem, das im Master-Bad zum Einsatz kommt. Mit dem DallFlex-System ist es Dallmer gelungen, erstmals die Duschrinne vom Ablaufkörper zu trennen und die oberflächengeführte Linienentwässerung einzuführen. Daraus resultieren flexible Einbaumöglichkeiten und praktische Vorzüge.

Große gestalterische Freiheit

Innenarchitekt:innen und Hausherr:innen können sich vor allem auf große gestalterische Freiheit freuen: Sie haben die Wahl, die Duschrinne an der Wand, wandnah oder mittig in der Duschfläche zu platzieren. Zudem können verschiedene Duschrinnen auf ein- und demselben Ablaufgehäuse aufbauen. Von 80 bis 200 Zentimeter Länge lassen sich die Rinnen auf praktisch jedes Maß anpassen. Flexibel ist auch das für unterschiedliche Bauhöhen lieferbare Ablaufgehäuse. Das Sortiment setzt sich aus einer normativen, einer normativen senkrechten und einer flachen Plan-Variante zusammen. Vorteile der Ablaufgehäuse sind unter anderem die werkzeuglos einklickbare Dichtmanschette, höhenverstellbare Montagefüße und ein bewegliches Kugelgelenk. Letzteres ermöglicht Installateur:innen den spannungsfreien Anschluss der Abwasserleitung an das Ablaufgehäuse. Durch die faltenfrei gelieferte, einklickbare Dichtmanschette können Fliesenleger:innen das Ablaufgehäuse sauber und präzise in die erforderliche Verbundabdichtung einarbeiten. Die spätere Reinigung fällt Nutzer:innen ebenfalls sehr leicht: einfach den oben liegenden Geruchsverschluss entnehmen und abspülen.

Duschrinne mit besonderer Wirkung

Das matte Rotgold der CeraFloor Select schafft einen harmonischen Kontrast zu den Marmorwänden und Fliesen des Master-Bades. Foto: Bloomrealities/ ahead H.O.M.E

Außerdem erlaubt DallFlex die Wahl zwischen neun Designs und fünf Oberflächen- und Farbvarianten. Für das Master-Badezimmer des H.O.M.E. Hauses 2022 wählten Hadi Teherani Architekten die Premium-Finishvariante „CeraFloor Select Duo“ aus massivem Edelstahl in der ultradünnen PVD-beschichteten Variante Rotgold. Der Farbton fügt sich sehr gut in das großzügig konzeptionierte und auf Naturnähe sowie Nachhaltigkeit ausgerichtete Projekt ein. „Kontraste, Grenzverläufe und Übergänge haben eine besondere Wirkung auf den Menschen: in Natur und Landschaft, in der Stadt, in der Architektur und im Produktdesign. Mit dem DallFlex-System von Dallmer erhalten wir gleich mehrere Gestaltungsmöglichkeiten, um diese besondere Wirkung zu entfalten“, so Hadi Teherani.

„Unser Anspruch ist es, Architekt:innen Lösungen anzubieten, mit denen sie ihre Ideen und Entwürfe kompromisslos realisieren können. Umso mehr freut es uns, dass wir als Priority Partner des H.O.M.E. Hauses 2022 zur Gestaltung des Master-Bades beitragen durften“, sagt Yvonne Dallmer, Geschäftsführerin von Dallmer.

Weitere Infos zur Planung von DallFlex im H.O.M.E. Haus 2022:
www.dallmer.de/grenzenlosesbad
www.dallmer.de/dallflex

Zum H.O.M.E. Haus 2022

Das H.O.M.E. Haus 2022 des Architekten Hadi Teherani wird dreidimensional aus dem Print-Magazin H.O.M.E. erstehen. Als 3D-Modell mit 360°-Kompetenz-Content wird es außerdem bei Messen, in Social Media und im Web erscheinen. Nach dem H.O.M.E. Haus 2020 der Architekten GRAFT und dem H.O.M.E. Haus 2021 von Delugan Meissl Associated Architects, ist es das dritte H.O.M.E. Haus. Neu ist, dass der Verlag erstmals in einer ganzen Print-Ausgabe ein Architektur-Projekt von der Konstruktion über den Bau und die Haustechnik bis hin zum Interior umsetzt und reflektiert.

https://www.home-mag.com/

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner