Carl Prinz : Jetzt alles an einem Standort

Die Carl Prinz GmbH & Co.KG hat ihre bisher auf zwei Adressen im niederrheinischen Goch verteilten Standorte zusammengefasst und den Firmensitz mit Verwaltung und Produktion komplett in die „von-Monschaw-Straße 5“ im Industriegebiet Goch-West verlegt.

Katharina Prinz

Geschäftsführerin Katharina Prinz: „Wir wollen unser Fertigungsprogramm in den nächsten Jahren weiter ausbauen und die Kundenwünsche noch flexibler bedienen. Mit Verlagerung und Erweiterung der Produktion sowie dem Bau einer neuen Rohmaterialhalle schaffen wir dafür jetzt die Voraussetzungen.“

Produziert hat Prinz bislang am Stammsitz des Unternehmens in der Jakobstraße. Ende der 90er Jahre wurde dann im Industriegebiet Goch-West ein Versand- und Logistikzentrum errichtet und seitdem mehrfach erweitert. Hier werden die Profile oberflächenveredelt, konfektioniert, verpackt, gelagert und versendet. Die Verwaltung der Carl Prinz GmbH & Co.KG war bislang auf diese beiden Standorte aufgeteilt. „Das war letztlich historisch bedingt, wir hatten allerdings schon länger die Absicht, das Unternehmen von einem zentralen Standort aus zu führen“, so Katharina Prinz.

Die Gelegenheit zur Realisierung ergab sich nun durch den Erwerb eines benachbarten Grundstücks im Industriegebiet Goch-West samt der darauf 2007 errichteten Immobilie, in der zuvor eine Druckerei untergebracht war. Prinz konnte so den vorhandenen 26.500 m² Betriebsfläche weitere knapp 10.000 m² hinzufügen. Das hinzugekaufte Gebäude umfasst 3.500 m² Produktions- und rund 1.000 m² Bürofläche. Im Oktober 2017 zog die Verwaltung nun komplett an den neuen Standort. Die Produktion wird seit einigen Wochen Fertigungslinie für Fertigungslinie dorthin verlagert. Dieser Prozess soll Ende Dezember abgeschlossen sein.

Das neu erworbene Grundstück an der „von-Monschaw-Straße 5“ bietet Spielraum für weiteres Wachstum, den Prinz im kommenden Jahr auch ausschöpfen wird. Katharina Prinz: „Um unsere Produktionsprozesse weiter zu optimieren, planen wir 2018 den Bau einer zusätzlichen Halle mit 2.500 m² Fläche sowie einen LKW-Kranport zur Be- und Entladung.“ In diesem Neubau sollen dann die Rohmaterialien sowie Halbfertigfabrikate für die Produktion gelagert werden.

„In der neuen Konstellation an einem zentralen Standort sind wir nun organisatorisch, produktionstechnisch und logistisch viel besser aufgestellt“, erläutert Katharina Prinz, „Abläufe lassen sich beschleunigen und Prozesse effektiver gestalten. Davon werden sicher auch unsere Kunden profitieren.“

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner