Botament und Ultrament: deutliche Umsatzsteigerung

Nass- und Feuchtraumlösungen mit Zuwächsen in mittlerer zweistelliger Höhe

Roland Schepers, Geschäftsführer der Botament GmbH und der Ultrament GmbH, gibt einen Ein- und Ausblick in die aktuelle Entwicklung der beiden Unternehmen.

„Was für ein Jahr liegt hinter unseren Unternehmen Botament und Ultrament! Obwohl die Pandemie auch Deutschland weiterhin fest im Griff hatte, ist es uns 2021 gelungen, unsere Position am Markt nicht nur zu behaupten, sondern in vielen Bereichen deutlich zu stärken.

Damit einher ging eine deutliche Umsatzsteigerung. Im Bereich Nass- und Feuchtraumlösungen konnten wir sogar Zuwächse in mittlerer zweistelliger Höhe vermelden. Das war angesichts der problematischen wirtschaftlichen Gesamtsituation so nicht zu erwarten.

Erfolg auf starker Basis

Für den Erfolg verantwortlich war zum einen unser enorm engagiertes Verkaufsteam, das beispielsweise in der Verkaufsregion Nord ein ebenfalls zweistelliges Umsatzwachstum erreichen konnte.

Außerdem ist es uns gelungen, mit der umfassenden Neuaufstellung unserer Abteilung Online-Sales auch im Bereich des digitalen Handels für ein starkes Wachstum zu sorgen. Davon konnte vor allem der Geschäftsbereich der Ultrament, der im Zuge der Lockdown-Maßnahmen der Bundesregierung mit immer wieder geschlossenen Baumärkten konfrontiert wurde, profitieren.

Nicht zuletzt nahm auch das Auslandsgeschäft weiter Fahrt auf. In unseren niederländischen und ungarischen Gesellschaften können wir seit Jahren ein hohes Wachstum verzeichnen, das sich 2021 weiter fortsetzte. Polen darf für Botament und Ultrament als stärkstes Land hinter Deutschland gelten.

Seit nunmehr über dreißig Jahren stehen wir mit unseren Unternehmen für die enge, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Handwerker und dem Handel. Das konnten unsere Teams trotz der immer wieder eingeschränkten Kontaktoptionen auch 2021 untermauern. So waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, selbstverständlich ausschließlich unter Berücksichtigung der gesetzlichen Bestimmungen, so oft wie möglich vor Ort und konnten unsere Kunden auf den Baustellen unterstützen. Genau deshalb ist unser zentrales Markenversprechen „Mit Vertrauen“ Ausdruck einer ganzheitlichen Unternehmensphilosophie, dank derer wir eine einzigartige Kombination an Beratung mit echten Problemlösungen und innovativen Produkten für Neubauten und Sanierungen anbieten.

Liefern ohne Engpass

Im zurückliegenden Jahr 2021 hat es sich für uns erneut ausgezahlt, dass wir bei Botament und Ultrament Labor, Anwendungstechnik und Produktherstellung unter einem Dach vereint haben. So konnten und können wir nicht nur die vollständige Kontrolle über die Qualität, Funktionalität und Sicherheit der Produktpalette behalten und unseren Kunden für jede Anwendung das passende Produkt bieten, sondern waren auch trotz vereinzelter Engpässe in der Lage, eine stetig steigende Nachfrage zu bedienen.

Das hatte vor allem im Segment der Bauplatten positive Effekte. Während andere Marktteilnehmer über teils erhebliche pandemiebedingte Lieferengpässe klagten, konnten wir die im Vorfeld geplanten Zuwächse, die bereits deutliche Steigerungsraten beinhaltet haben, übertreffen und sogar erhebliche Mehrmengen liefern. Diese zuverlässige Versorgungsleistung haben wir nicht zuletzt für die Kundengewinnung genutzt.

Personalentwicklung

In der Folge haben wir uns trotz der am Gesamtmarkt unsicheren Lage für das laufende Jahr 2022 entschieden, unsere Personalstruktur weiter zu verstärken. Durch die positive Entwicklung und die steigenden Aufträge in 2021 wurden neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Customer Service eingestellt, um unsere Servicequalität auch 2022 noch weiter zu verbessern.

Auch in anderen Abteilungen konnten wir eine hohe Zahl an Neueinstellungen verzeichnen. Bemerkenswert ist dabei die Quote derjenigen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus dem direkten Wettbewerbsumfeld zu Botament wechselten. Zudem konnten wir mit Marcus Weißmann, dem neuen Vertriebsleiter Süd der Botament, einen Wechsel von der Kundenseite in unser Unternehmen verzeichnen.

Unsere konsequente Personalentwicklung trug ebenfalls Früchte und spiegelt sich in den Karriereschritten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den eigenen Reihen wider. So wechselte Nicole Idczak aus ihrer Position als Assistenz der Geschäftsführung in die Rolle der Teamleiterin Customer Service, Melanie Parthe stieg als Marketing-Mitarbeiterin mit einer Zwischenstation als Marketing Leitung Botament nunmehr zum Head of Marketing Building Distribution auf. Außerdem freuen wir uns darüber, immer wieder technische Mitarbeiter aus unseren Fachabteilungen im Zuge interner Qualifikationsmaßnahmen zum Produktmanager befördern zu können. Das schafft eine hohe Kontinuität und gewährleistet, dass Wissen und Know-how dem Unternehmen erhalten bleiben.

Produktentwicklung

Auch im Bereich der Produktentwicklung liegt ein erfolgreiches Jahr hinter Botament – zum Beispiel mit revolutionären Neuheiten wie der bitumenfreien, selbst verlaufenden Reaktivabdichtung RD Flow, die sich gerade im Holzhausbau als Abdichtung der Bodenplatte durchsetzt. Mit RD FPD haben wir ein Produkt geschaffen, das perfekt auf die Maßgaben der neuen FPD-Richtline abgestimmt ist. Nicht zuletzt haben wir mit der multifunktionalen Abdichtungs-, Trittschall- und Entkopplungsbahn ATE Max oder dem wegweisenden Reaktionsharz Fugen- und Klebemörtel Multifuge Diamond Max die Weichen für eine starke, nachhaltige Entwicklung unseres Produktportfolios gestellt.

Das Gebot der Nachhaltigkeit gilt für unser Unternehmen in besonderem Maße auch als Orientierung in 2022. Als Unternehmen der MC Bauchemie-Gruppe verfolgen wir nicht nur konsequent den Weg einer immer umweltfreundlicheren, ressourcenschonenden Produktion, sondern werden den ökologischen Gedanken weiter priorisieren und unsere Produktpalette im besonderen Hinblick auf deren „grünen Fußabdruck“ ausbauen. Dabei nutzen Botament GmbH und Ultrament GmbH das ganze Entwicklungs-Know-How der MC-Gruppe, in der sich gut 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließlich der Forschung und Entwicklung widmen. Ein Ergebnis ist die neue Produktlinie BotaGreen, die derzeit mit dem Flexkleber C2 TE Anfang 2022 in den Markt eingeführt wird. Aufgrund der klimafreundlichen und ressourcenschonenden Bindemitteltechnologie werden bei der Herstellung ca. 30 % CO2 eingespart.

Digitale Welten

Die im Vorjahr erfolgreich vorangetriebene Digitalisierung unseres Informations- und Serviceangebots werden wir auch 2022 intensiv verfolgen. Zum Beispiel mit dem Ausbau unseres Angebots an Kurzvideos zur Unterstützung des Vertriebs und mit dem immer umfangreicheren Informationsangebot auf unseren Social-Media-Kanälen. Mit dem groß angelegten Relaunch der Botament Website präsentieren wir uns im Netz attraktiver und moderner denn je. Gleiches gilt für unsere neuen digitalen Themenwelten zu Reaktivabdichtungen (reaktivabdichtung.de), Nass- und Feuchtraumlösungen (feuchtraumloesung.de) und Fliese (rundumfliese.de) eröffnet.

Bei Botament werden wir die erfolgreiche digitale Schulungsreihe „BotaLive“ fortführen, da ein Ende der Einschränkungen der Schulungs- und Veranstaltungssituation auch 2022 bislang nicht endgültig abzusehen ist. So gerne dieses Programm von unseren Kunden angenommen wird, so sehr wächst der Wunsch nach Präsenzveranstaltungen – seitens unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter genauso wie seitens unserer Kunden. Deshalb setzen wir 2022 erstmals auf die Möglichkeit einer hybriden Veranstaltungsreihe. Seit 2021 haben wir vier neue Präsentationstrailer im Einsatz, mit denen wir deutschlandweit Veranstaltungen bei unseren Kunden durchführen können. Diese Trailer werden wir 2022 nutzen, um – soweit möglich – live vor Ort zu sein, aber auch um Kollegen von unserem Standort in Bottrop zuschalten zu können. So werden beispielsweise unsere Produktmanager Vorträge halten, müssen aber nicht vor Ort präsent sein. Das minimiert Risiken und schafft neue Möglichkeiten der Interaktion.

Ausblick

Als familiengeführtes Unternehmen hat für uns bei Botament und Ultrament die Kontinuität in der Ausrichtung der gesamten Unternehmensgruppe eine hohe Priorität. Das gilt in gleichem Maße für die Sicherung unserer attraktiven Arbeitsplätze. Diesem Anspruch werden wir gerecht werden. Vor allem mit den innovativen, ökologisch immer nachhaltigeren Produkten, die wir fortwährend entwickeln. Nicht zuletzt aber auch mit der in unseren Unternehmen vorangetriebenen, fortschreitenden Digitalisierung, die entscheidend dazu beiträgt, unsere Arbeitsorganisation und unsere Abläufe immer weiter zu optimieren.

Die Begeisterung unserer Kunden für unsere Produkte, für das Engagement des Außendienstes und unsere vielfältigen Services vor Ort sowie im Internet wächst weiterhin stetig an. Die uns immer wieder mit Begeisterung zugesandten Referenzen von den Baustellen bestärken uns, in unseren Jobs bei Botament und Ultrament den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Darauf werden wir auch 2022 aufbauen und unsere Leistungen weiter voranbringen.“

 

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner