Weiterbildung: Seminar für Backoffice-Mitarbeiter/-innen

Netzwerk Boden lud Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Mitgliedsunternehmen zu einem zweitägigen Seminar nach Frankfurt am Main ein

Netzwerk Boden, die bundesweite Leistungsgemeinschaft von Spezialisten aus Handwerk und Industrie, lud im November Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihrer Mitgliedsunternehmen zu einem zweitägigen Seminar nach Frankfurt am Main. Die Teilnehmer hatten hier Gelegenheit, sich neueste Erkenntnisse in Sachen kundenorientiertes Verhalten sowie Büroorganisation und Zeitmanagement anzueignen. Das Seminar wurde im Rahmen des Weiterbildungsangebots von Netzwerk Boden durchgeführt und erzielte Bestnoten bei der Beurteilung.

Telefonieren kann doch jeder. Und die Organisation des eigenen Arbeitsplatzes ist auch keine große Herausforderung. Oder gibt es doch hier und da Verbesserungspotenzial, wenn es um effiziente Abläufe, das richtige Umgehen mit kritischen Gesprächspartnern oder um den berühmten ersten guten Eindruck am Telefon geht? Um dies festzustellen, ließen die Initiatoren dem Qualifizierungsangebot eine umfassende Teilnehmerbefragung folgen – mit sehr positiver Resonanz. „Wir freuen uns, dass wir mit den Themen unserer zweitätigen Fortbildung neue Impulse für die Arbeit geben konnten – für mehr Zeit, Zufriedenheit und Qualität“, meint Katharina Pas, zentrale Ansprechpartnerin für die Mitglieder von Netzwerk Boden.

Überzeugend kommunizieren kann doch jeder (lernen)!

In zwei Tagen lernten elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs Mitgliedsunternehmen, wie sich Prozesse und Abläufe am Arbeitsplatz verbessern lassen. Außerdem erhielten sie wertvolle Tipps zum Beschwerdemanagement und zur kundenorientierten Beratung am Telefon. „Das Telefon als die erste Kontakt- und Schnittstelle des Unternehmens bietet zahlreiche Möglichkeiten und Chancen, wenn man es richtig einzusetzen weiß“, so Pas. Wie man beim Kunden mit professionellem Verhalten einen positiven Eindruck erzielt, übten die Teilnehmer genauso, wie den Arbeitsplatz nicht nur aufzuräumen, sondern auch so zu organisieren, dass Aufgaben sich tatsächlich schneller und effizienter erledigen lassen – auch von den Kollegen, wenn ein Mitarbeiter einmal nicht anwesend ist. Die Folge der Maßnahmen: auch am digitalen Arbeitsplatz (Outlook) schnellere und sichere Bearbeitungszeiten, Planung und Organisation begeistert Kollegen und Mitarbeiter.

Die Idee: Netzwerken und sich gemeinsam weiterbilden

„Unter Gleichgesinnten und als Teil eines großen Netzwerks lernt es sich besser“, erklärt Regina Hebbeln-Röttjer, Geschäftsführerin von Netzwerk Boden. „Mit unseren Weiterbildungsangeboten möchten wir ein lebendiges Netzwerk rund um das Thema Boden schaffen. Netzwerk Boden bietet daher den Mitgliedsunternehmen ein umfassendes Angebot zu Weiterbildung, Austausch und Kommunikation – zu unterschiedlichen Themen – vom Azubi-CAMP bis zu Seminaren für Backoffice, Verkäufer, Meister, Gesellen und Chefs.“ Die bundesweite Leistungsgemeinschaft von Handwerksbetrieben und Industriepartnern im Bereich Bodenbeläge hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Wettbewerbsfähigkeit der angeschlossenen Objekteure zu fördern. „Wir wollen bereits in der Planungsphase eines Bauprojekts Architekten, Bauherren und Entscheidern beratend zur Seite stehen“, so Beat Ludin, Geschäftsführer von Netzwerk Boden. Um dieses Ziel zu erreichen, ist fortwährende Qualifizierung der Inhaber und Mitarbeiter der Mitgliedsbetriebe unumgänglich. Das Seminarangebot soll Anreize zur Weiterbildung schaffen. Ein Zertifikat dokumentiert die jeweilige Qualifizierungsmaßnahme.

Das Seminar für Backoffice-Mitarbeiter/-innen fand ein sehr positives Echo. Foto: Netzwerk Boden

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner