Vitra Tiles tritt dem Global Lighthouse Network bei

Weltwirtschaftsforum hat Vitra Tiles in das Global Lighthouse Network aufgenommen

Alle Beiträge über Fliesen im Überblick.

Vitra Tiles, die Keramiksparte der türkischen Eczacıbaşı-Gruppe, ist dem Global Lighthouse Network (GLN) beigetreten, einer Initiative des Weltwirtschaftsforums (WEF), die Unternehmen für ihre Innovationen in der Fertigung auszeichnet. Das GLN umfasst insbesondere Hersteller, die nachweislich führend bei der Nutzung von Technologien der vierten industriellen Revolution (4IR) sind.

Vitra Tiles wurde während des Davoser Gipfels am  Mitte Januar 2024 zusammen mit 20 anderen Mitgliedern als erster Keramikfliesenhersteller in das Netzwerk aufgenommen. Atalay Gümrah, CEO der Eczacıbaşı-Gruppe, zeigte sich erfreut über die Anerkennung von Vitra Tiles durch das WEF. “Wir sind begeistert, dass unsere Bozüyük-Produktionsstätte als eines der GLN-Leuchttürme für Fabriken ausgewählt wurde, in Anerkennung der Führungsrolle, die wir beim Einsatz von Technologien der Vierten Industriellen Revolution gezeigt haben”, sagte Gümrah.

“Angesichts von Störungen in der Produktion durch den Klimawandel, einer unbeständigen Finanzlandschaft und geopolitischen Krisen, die insbesondere in der Türkei zu schwankenden Energiepreisen geführt haben, unterstreicht diese Anerkennung, dass wir diese Herausforderungen nicht als Rückschläge, sondern als Katalysatoren für weitere Innovationen und Wachstum betrachten und die Vierte Industrielle Revolution nutzen, um unsere betriebliche Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.”

v.l.n.r.:Hasan Pehlivan- CEO- VitrA Tiles, Atalay Gumrah -CEO of Eczacibasi Holding. Foto: Vitra
v.l.n.r.:Hasan Pehlivan- CEO- VitrA Tiles, Atalay Gumrah -CEO of Eczacibasi Holding. Foto: Vitra

 

Auch der Vorstandsvorsitzende von Vitra Tiles, Hasan Pehlivan, begrüßte die Aufnahme und erklärte, dass das GLN eine wichtige Rolle bei der Bewältigung der globalen Herausforderungen in der Fertigung spielen werde. “Unsere Lösungen mögen zwar einzigartig sein, aber die Herausforderungen, denen wir uns stellen müssen, sind global, und wir erkennen den Wert einer globalen Gemeinschaft bei der Lösung globaler Herausforderungen. Bei der Zukunft der Fertigung geht es nicht nur um ein einzelnes Unternehmen, einen Sektor oder ein einzelnes Land, sondern darum, die globale Gemeinschaft zusammenzubringen, um große Herausforderungen zu bewältigen”, sagte er.”Ich bin davon überzeugt, dass das GLN einen wichtigen Beitrag zu diesem Weg leisten kann, und ich begrüße diese jüngste Initiative des Weltwirtschaftsforums.”

Einsatz von Technologie für eine nachhaltige Produktion

Die digitale Transformationsstrategie von Vitra Tiles konzentriert sich auf intelligente Prozesse und Produktionskontrollen. Im vergangenen Jahr konnte das Werk in Bozüyük die Gesamtanlageneffektivität um 19 % steigern, den Ausschuss um 56 % verringern, den Energieverbrauch um 14 % senken und den Einsatz von Recyclingmaterial um 43 % steigern. Inmitten globaler Herausforderungen wie technologischer Fortschritt, geopolitische Spannungen und Klimawandel setzen Unternehmen im GLN auf neue Technologien wie künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen.

Diese Technologien revolutionieren die Produktion und Nachhaltigkeit und helfen den Lighthouse-Fabriken, Herausforderungen wie die COVID-19-Pandemie zu meistern. Bemerkenswert ist, dass nur 85 % der Lighthouse-Fabriken in der Hochphase weniger als 10 % Umsatzverluste hinnehmen mussten. Die Lighthouses wollen eine neue Ära des transformativen Wandels einläuten und zeigen, welch großen Einfluss fortschrittliche Technologien auf die Bewältigung globaler Herausforderungen in der Fertigung haben.

Anzeige