Im Axel-Springer Neubau Berlin laden offene, loungeartige Bereiche zu informellen Formen der Arbeitsgestaltung ein. Foto: Werner Huthmacher

Visionäre Grohe-Projekte in Bürokomplexen

Neueste Ausgabe der Grohe Architekturlösungen stellt fünf Leuchtturmprojekte vor

Die Arbeitswelt erlebt einen nie da gewesenen Umschwung, der sich auch in der Architektur widerspiegelt. Bürogebäude entwickeln sich immer mehr zu Kreativzentralen, die durch offene Nutzungskonzepte und multifunktionale Raumangebote überzeugen. Auch Küchen und Sanitäranlagen müssen hohen Anforderungen entsprechen: funktional, manchmal platzsparend, dabei gleichzeitig nachhaltig, hygienisch sowie designstark. In der neuen Ausgabe der Architekturlösungen präsentiert Grohe visionäre Büroprojekte namhafter Architekten und zeigt, wie mit den richtigen Produkten neue hybride Nutzungsformen entstehen.

Mobil, kommunikativ, vernetzt

Eines haben der Berliner Axel-Springer-Neubau (Architekturbüro OMA), das Düsseldorfer Bürogebäude „La Tête“ (caspar), das Merck Innovation Center in Darmstadt (HENN), das Bürohochhaus an der Budapester Straße 35 in Berlin (Grüntuch Ernst Architekten) und die PromegaFirmenzentrale in Walldorf (haascookzemmrich STUDIO2050) gemeinsam: In diesen zukunftsgerichteten Architektur-Highlights gehören klassische, geschlossene Strukturen größtenteils der Vergangenheit an. Moderne Bürogebäude zeichnen sich stattdessen durch maßgeschneiderte Raumkonzepte aus, die verschiedene Arbeitsbereiche miteinander verbinden und den kreativen Austausch anregen.

Komfortabel, stilvoll und hygienisch: Sanitärräume mit Grohe

Im Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort zieht „La Tête“ mit seiner Barcode-Fassade alle Blicke auf sich. Dahinter verbirgt sich auf sieben Geschossen die Zentrale der Handelsblatt Media Group
Im Düsseldorfer Stadtteil Pempelfort zieht „La Tête“ mit seiner Barcode-Fassade alle Blicke
auf sich. Dahinter verbirgt sich auf sieben Geschossen die Zentrale der Handelsblatt Media Group. Foto: caspar. / HGEsch

Bei der Planung von Bürogebäuden spielt die Gestaltung der Sanitäranlagen eine immer wichtigere Rolle. Mitarbeiter legen Wert auf Hygiene, eine angenehme Atmosphäre und komfortable Ausstattung. So setzen Grüntuch Ernst Architekten beim Bürokomplex an der Budapester Straße auf Grohe Essence Armaturen. Mit ihrer organischen Formsprache und gebürsteten Oberfläche in SuperSteel fügen sie sich ganz in die in gedeckten Tönen gehaltene Raumgestaltung ein. Darüber hinaus passt die Linie perfekt zum nachhaltigen Ansatz des Gebäudes: Dank Grohe EcoJoy Technologie wird der Wasserfluss auf 5,7 Liter pro Minute begrenzt. Für die Sanitärbereiche des Axel-Springer-Neubaus in Berlin fiel die Wahl der Architekten auf Grohe Cube Waschtischarmaturen. Mit ihrem kubistischen Design harmoniert die Serie optimal mit dem kosmopolitischen Gestaltungskonzept des Komplexes. Berührungslose Eurocube E Armaturen sorgen zudem für eine besonders hygienische Bedienung.

Nachhaltige Trinkwasserversorgung

Wo viele Menschen zusammenarbeiten, gewinnen auch Tee- und Büroküchen an Bedeutung. Um Mitarbeiter jederzeit mit frischem Trinkwasser zu versorgen, setzen Architekten und Planer auf innovative Grohe Wassersysteme – so auch in der Firmenzentrale Promega, im „La Tête“ und im Merck Innovation Center. Während Grohe Red kochend heißes Wasser liefert, sorgt Blue Professional für gefiltertes und auf die optimale Trinktemperatur gekühltes Trinkwasser in den Varianten Still, Medium und Sprudelnd – jederzeit auf Knopfdruck aus der Küchenarmatur. Das System hilft dabei, Plastikflaschen zu reduzieren und macht somit auch den Transport und die Lagerung unnötig. Im Vergleich zu Wasser aus Flaschen können mit GROHE Blue Professional zudem bis zu 61 Prozent CO2 eingespart werden.

Eine Lösung für jedes Projek: Ob Bad oder Küche – das umfangreiche Grohe Portfolio hält für jeden Bedarf das passende Produkt bereit und ermöglicht durch flexible Lösungen harmonisch gestaltete Raumkonzepte. Die Broschüre Architekturlösungen „Büro“ steht hier zum kostenlosen Download bereit. Weitere Informationen zum Grohe Objektbereich unter: www.grohe-objekt.de.

Zeitlose Eleganz in den Sanitärräumen des Bürogebäudes an der Budapester Straße in Berlin: GROHE Essence in SuperSteel harmoniert perfekt mit den gedeckten Farbtönen der Umgebung (Foto: Markus Gröteke / architectureshooting
Zeitlose Eleganz in den Sanitärräumen des Bürogebäudes an der Budapester Straße in Berlin: Grohe Essence in SuperSteel harmoniert optimal mit den gedeckten Farbtönen der Umgebung. Foto: Markus Gröteke / architectureshooting

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner