Eishockey-Profi oder Plattenleger – und vielleicht auch beides

Schweizer Verbundlehre eine Bereicherung für alle Beteiligten

Der 16-jährige Erwan Noto aus Adelboden hat im letzten Sommer die Sportlerlehre zum Plattenleger EFZ bei Brügger Keramik in Frutigen und Stadler in Langnau als Verbundlehre begonnen. Dass Erwan Noto Talent für Eishockey hat, kommt nicht von ungefähr. Seine beiden Onkel waren die Brüder Bruno und David Maurer, die zusammen mit den legendären Russen Bykow und Chomutow dem HC Fribourg-Gottéron in den 1990er Jahren zu seinen besten Zeiten verhalfen.

Mit zweieinhalb Jahren stand Erwan zum ersten Mal mit einem Hockeystock auf dem Eis. Seither verfolgt er den Traum vom Hockey-Profi. Sein Talent führte ihn vor zwei Jahren nach Langnau im Emmental, genauer zu den SCL Young Tigers, wo er unterdessen als Stürmer mit der Rückennummer 18 im U17- Team spielt. Das Talent verhalf ihm auch zur Swiss Olympic Card. Diese ermöglicht ihm eine auf den Leistungssport abgestimmte Berufslehre.

Platten legen und Eishockey spielen

Auch mit dem Plattenlegen kam Erwan schon früh in Kontakt. Sein Nachbar in Adelboden war Reto Brügger, Gründer und Geschäftsinhaber der Brügger Keramik, und ebenfalls leidenschaftlicher Eishockeyspieler. Als Erwan in die siebte Klasse kam, absolvierte er bei ihm eine Schnupperlehre. Der Beruf hatte ihm schon immer gefallen, auch weil ihn ein Cousin mit Freude ausübt. So bewarb er sich für die Lehrstelle und erhielt die Zusage. Weil er aber die Wintersaison in Langnau verbringt, erkundigte sich Reto Brügger bei Hanspeter Stadler, Geschäftsinhaber der Stadler, ob sie sich für eine Verbundlehre zusammentun wollten. Hanspeter Stadler sagte sofort zu.

Bis Anfang April, wenn die U17-Meisterschaft mit den Play-offs zu Ende geht, wohnt, trainiert und arbeitet Erwan in Langnau. Im Sommerhalbjahr wird er dann in Frutigen arbeiten, und vor allem Trockentraining absolvieren. Erwans Arbeitstag sieht beispielsweise so aus: Um 07.30 Uhr steht er in der Ilfishalle im Training auf dem Eis. Gegen 11.00 Uhr erscheint er im Geschäft oder direkt auf der Baustelle. Um 16.00 Uhr packt er zusammen und begibt sich wieder ins Training. Sein Arbeitspensum beträgt 70% – er absolviert die Sportlerlehre in vier Jahren. Nach drei Jahren darf er allerdings bereits zum Qualifikationsverfahren antreten. Klappt es, schliesst er die Lehre ab, und wenn nicht, hängt er das vierte Lehrjahr an.

Bereicherung für alle Beteiligten

Reto Brügger und Hanspeter Stadler sind beide überzeugt von diesem Modell. Reto Brügger: «Erwans Sportlerlehre und speziell die
Verbundlehre ist eine Bereicherung für alle Beteiligten. Etwas Besseres gibt es kaum – den administrativen Mehraufwand nehmen wir gerne in Kauf.» Bei der Stadler ist mit dem lernenden Ofenbau- er und ebenfalls Eishockey-Junior sogar ein zweiter Nachwuchs im Team, ebenfalls im Verbund mit der Zurflüh in Ersigen. Hanspeter Stadler: «Die jungen Sportler bringen uns viel. Sie sind motivierte, gute Teamplayer und bringen diese Qualität in unserem Betrieb ein. Und man merkt ihnen an: Sie sind bereit für Top-Leistungen.» Erwan ist tatsächlich bereit, seinen Traum Wirklichkeit werden zu lassen – sei es als Eishockey-Profi oder als Plattenleger. Er weiss, was es auf dem Weg zum Ziel als Spitzensportler braucht: «Aufwand, Motivation, Disziplin und Leidenschaft.» Und er fügt an: «Beim Platten- legen ist es genau das Gleiche.»

Lehrbetriebsverbund CH

Sind Sie ein kleiner oder spezialisierter Betrieb und können alleine keine Grundbildung anbieten? Bilden Sie zusammen mit einem Partnerbetrieb einen Lehrbetriebsverbund und bieten Sie gemeinsam eine Lehrstelle an. Ein Lehrbetriebsverbund ist ein Zusammenschluss von mehreren Betrieben, die alleine nicht ausbilden können resp. wollen. Die Betriebe ergänzen sich mit ihren Tätigkeiten und können so eine umfassende Bildung in beruflicher Praxis gewährleisten.

Der SPV bietet gerne Unterstützung für eine solche Verbundstelle an. Die Kantonalen Berufsbildungsämter des Betriebsstandortes geben ebenfalls Auskunft über das Ausbildungsmodell. Weitere Infos auf der Webseite

Anzeige