Starker Wego-Auftritt in Feuchtwangen  

Im Zeichen des neuen Corporate Designs

Ganz im Zeichen des neuen Corporate Designs und dem Markenclaim „zusammen.bauen.“ stand der Auftritt der Wego-Systembaustoffe bei der „Estrich-Parkett-Fliese (EPF)“ in Feuchtwangen. Viele der insgesamt rund 4400 Messebesucher fanden den Weg zum Stand des Spezialisten für Bodensysteme und Estrich.

Präsenz in der Branche

Martina Kohout, Category Managerin für diesen Produktereich bei Wego: „Nach sechs Jahren wurde es Zeit, auf dieser Messe wieder Präsenz in der Branche zu zeigen. Die EPF war für uns ein großer Erfolg, nicht nur durch den stark frequentierten Stand, sondern auch beim Galaabend. Wir konnten mit diesem Auftritt unserer Position als führender Fachhändler für das Gewerk Boden im deutschen Markt voll gerecht werden.“

Kommunikation mit dem Fachhandwerk lautete die Devise für das Wego-Team an den EPF-Tagen. Estrich- und Bodenleger bildeten dabei den Schwerpunkt bei den Besuchern, aber auch Trockenbauer waren in Feuchtwangen vertreten. „Wir konnten unseren Kunden die ganze Sortimentsbreite inklusive unserer Eigenmarken zeigen und die speziellen Serviceleistungen erläutern“, erklärt Martina Kohout.

Optisches Highlight war einmal mehr der neueste Wego Thermoblower zur Herstellung und Lieferung von gebundenen Ausgleichsschüttungen (gemäß DIN 18560-2) direkt auf die Baustelle. Dieses Fahrzeug erhöht die Wego-Flotte auf sechs Pumptrucks und ist ab sofort über die Niederlassung in Dresden verfügbar.

Neue Broschüre

Wego präsentierte zur EPF auch eine neue Broschüre mit dem kompletten Leistungsspektrum rund um den Boden. Das Unternehmen liefert dem Fachhandwerk Produkte und Systeme von der Abdichtungsbahn über den Rohbodenausgleich, Fußbodenheizung und verschiedene Estricharten bis hin zu Hohl- und Doppelböden sowie Sonderkonstruktionen. Die Broschüre enthält eine Übersicht mit allen Standorten, die wichtigsten Details zum Thermoblower, zu Logistik und Nachhaltigkeit.

Verleihung Deutscher Estrichpreis (v.l.): Alfons Horn, Martina Kohout, Nihat Ikinc und Daniel Rendler. Foto: Wego

Ein weiteres Messehighlight war der Galaabend mit über 400 Gästen, mehr als die Hälfte davon aus dem Kreis der Wego-Kunden und -Lieferanten. In diesem festlichen Rahmen wurde der von Wego gesponserte Deutsche Estrichpreis 2023 verliehen.

Alfons Horn, Vorsitzender der Wego-Geschäftsführung, Martina Kohout und Daniel Rendler, Vorsitzender des Bundesverbandes Estrich und Belag (BEB), überreichten die Auszeichnung und den Sieger-Scheck an die EP Prima (Saarlouis) mit ihrem Geschäftsführer Nihat Ikinc. Alfons Horn: „Der Wettbewerb mit den eingereichten Bauvorhaben hat das hohe Niveau im Estrichlegerhandwerk einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wir werden deshalb die Dotierung des Preises auf 5000 € erhöhen.“

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner