Spezieller Hardie-Trockenestrich für Fußbodenheizungen

Ideal für die Umrüstung auf Wärmepumpen im Bestandsbau

Wärmepumpen werden immer beliebter. Im Neubau sind sie inzwischen der am häufigsten installierte Heizungstyp. Nach Angaben des statistischen Bundesamtes wurden im vergangenen Jahr erstmals in jedem zweiten Neubau Wärmepumpen eingebaut. Und auch die Besitzer von Bestandsgebäuden rüsten immer öfter auf die moderne Technologie um. Weil Wärmepumpen wegen der niedrigen Vorlauftemperaturen jedoch am besten mit einer Flächenheizung funktionieren, sind dabei häufig weitere Umbaumaßnahmen erforderlich. Meistens werden konventionelle Heizkörper durch eine Fußbodenheizung ersetzt.

Mit den speziellen Estrich-Elementen fermacell Therm25 von James Hardie gelingt das Umrüsten auf Fußbodenheizung mit relativ geringem Aufwand. Es besteht aus speziellen, bereits werkseitig ausgeführten Fräsungen mit Umlenknuten für die Verlegung der Heizungsrohre. Für besondere Grundrisse oder Türdurchgänge steht ergänzend das Element fermacell Therm25 rund zur Verfügung. Das System wird ergänzt durch eine weitere 10 mm dicke fermacell Gipsfaser-Platte, die als zusätzliche Lage auf den fermacell Therm25 Fußbodenheizelementen verleimt und geschraubt bzw. verklammert wird. Die schlanke Aufbauhöhe von insgesamt nur 35 mm prädestiniert das System für Renovierungen und Modernisierungen, wo es oftmals auf jeden Zentimeter Raumhöhe ankommt. Dafür spricht auch das relativ geringe Gewicht, so dass auch bei alten Holzbalkendecken statische Probleme in der Regel nicht auftreten.

Die schnelle und einfache Verarbeitung, sowie die Begeh- und Belegbarkeit der fermacell Therm25 Estrich Elemente sind Vorteile, die auch im Neubau gerne mitgenommen werden. Denn bei der Installation herkömmlicher Flächenheizungssysteme liegen die Baustellen wegen der langen Trocknungszeiten meist für mehrere Wochen still. Die fermacell Therm25 Estrich Elemente dagegen sind bereits nach 24 Stunden begehbar. Nachfolgende Gewerke können sofort weiter arbeiten,, so dass die Bauherren nicht lange auf die Nutzung der Räume verzichten müssen. Als Finish sind elastische Bodenbeläge wie Laminat, Textil oder PVC sowie Keramik- und Werksteinbeläge ebenso möglich wie Parkett oder andere Beläge aus Holz.

Anzeige