Sopro erneut als „Ökoprofit-Betrieb“ ausgezeichnet

Ehrenurkunde für 17 Jahre Engagement beim Umwelt- und Klimaschutz

Wie schon in den Jahren zuvor, erhielt die Sopro Bauchemie auch für den Zeitraum 2020/2021 die Auszeichnung „Ökoprofit-Betrieb“. Zusätzlich gab es in diesem Jahr auch noch eine Ehrenurkunde. Damit würdigte eine unabhängige Jury das über 17 Jahre anhaltende, ununterbrochene Engagement der Sopro beim betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz am Standort Wiesbaden.

Im Jahr 2000 hat die Landeshauptstadt Wiesbaden den „Ökoprofit-Klub Wiesbaden“ ins Leben gerufen, um damit Unternehmen bei der Entwicklung eines professionellen Umwelt- und Klimamanagements zu unterstützen. Mittlerweile ist der Ökoprofit-Klub auch ein Teil des „Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz“. Seit vielen Jahren engagiert sich auch die Sopro Bauchemie bei diesem deutschlandweit vorbildlichen Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk. Damit untermauert das Unternehmen seine Verantwortung für eine umfassende Umwelt- und Lebensqualität in der Region. Seit 2004 stellt sich Sopro einer regelmäßigen Prüfung durch eine Prüfungskommission der Stadt Wiesbaden unter Federführung des Umweltamtes. Eine Prüfung, bei der insgesamt 117 Handlungsfelder abgefragt werden. Dazu kommt zusätzlich ein Compliance-Audit, bei dem geprüft wird, ob alle relevanten Gesetze und Rechtsverordnungen in den Bereichen Umwelt und Energie eingehalten werden.

Auszeichnung bereits zum zwölften Mal in Folge

In diesem Jahr erhielt Sopro die damit verbundene Auszeichnung für nachhaltige Ressourcen-Schonung bereits zum zwölften Mal in Folge. Für Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende, der Mitte November 2021 die Wiesbadener Ökoprofit-Betriebe 2020/2021 auszeichnete, leisten „Unternehmen, die auf das praxisnahe Beratungsprogramm für nachhaltiges Wirtschaften setzen einen ganz konkreten Beitrag, um wichtige Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele zu erreichen“. Dass die Sopro zu den Unternehmen mit einer ganz besonders großen Leidenschaft und Beharrlichkeit zählt, dies unterstrich die Stadt Wiesbaden mit einer zusätzlichen Ehrenurkunde, die Sopro zusätzlich zu der Auszeichnung als Ökoprofit Betrieb 2020/2021 überreicht bekam. Man würdigte damit das seit 17 Jahren ununterbrochene und dauerhafte Engagement des Unternehmens beim betrieblichen Umwelt- und Klimaschutz; denn – so die Jury – die Sopro Bauchemie hat als langjähriger Ökoprofit-Partner am Standort Wiesbaden in den letzten Jahren eine Vielzahl an umweltrelevanten Maßnahmen erfolgreich durchgeführt. Sie reichen von einem nachhaltigen Energiemanagement bei Strom und Wärme und einer Optimierung der Materialeffizienz über die Reduzierung von CO2-Emissionen bis hin zu einer konsequenten Abfallvermeidung und Abfalltrennung. All dies führte in den letzten Jahren zu deutlichen Reduzierungen des Energie-, Wasser- und Betriebsmittelverbrauchs sowie des Abfallaufkommens – und damit zu signifikanten Einsparungen.

Die Mitgliedschaft im Ökoprofit-Klub Wiesbaden ist Teil der umfassenden Nachhaltigkeitsstrategie der Sopro, die mittlerweile fest in der Unternehmensphilosophie verankert ist. Bei Sopro versteht man darunter die gleichberechtigte und gleichzeitige Erreichung umweltbezogener, sozialer und wirtschaftlicher Ziele. „Die Mitgliedschaft im Ökoprofit-Klub Wiesbaden sowie im Energieeffizienz-Netzwerk ist dabei ein wichtiger Baustein, der die Glaubwürdigkeit unserer Nachhaltigkeitsanstrengungen untermauert“ – so das Unternehmen.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner