Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Sika dichtet Großküche ab

Filigrane Detailanschlüsse abdichten

Eine neue Großküche in Pulheim in Nordrhein-Westfalen ist auf höchste Effizienz beim Kochen ausgerichtet. Hier wird der Betreiber ProServ Gourmet GmbH für mindestens sieben Krankenhäuser täglich 3.500 Mahlzeiten zubereiten. Für die Kliniken wie auch die Küchen gilt: Hygiene steht an erster Stelle und muss bei der Gebäudeplanung berücksichtigt werden. Das fängt schon bei der Abdichtung des Bodens an, die für den Einsatz in Küchen zugelassen sein muss. Die Lösung für die Großküche in Pulheim ist eine Abdichtungsbahn der Sika Deutschland GmbH. Sie ermöglicht eine wirtschaftliche, zeitsparende Montage mit Speziallösungen.

Viele Kliniken, darunter einige Krankenhäuser, die dem Verbund Stiftung der Cellitinnen angehören, beziehen ihre medizinischen Bedarfsartikel von der ProServ Rhein-Erft GmbH –  sowohl Spritzen und Kanülen wie auch Geräte und Herzschrittmacher. Weil die sieben Krankenhäuser der Stiftung künftig auch mit Mahlzeiten beliefert werden sollen, gründete der Spezialist für Krankenhäuser die Tochter ProServ Gourmet GmbH und plante als weiteren Standort eine Großküche in Pulheim. Das über zwei Jahre lang entwickelte Küchenkonzept ist bislang einzigartig und ermöglicht höchst effiziente Abläufe. Die sind hier besonders wichtig, schließlich sollen in der Küche künftig sogar bis zu fünftausend Mahlzeiten am Tag zubereitet werden. Eine Besonderheit ist die Fördertechnik, die alle Zutaten für ein Gericht direkt aus dem Lager zum Koch transportiert. Töpfe mit einem Fassungsvermögen von 250 Litern sind auf Halterungen fest installiert und lassen sich elektrisch schwenken und auskippen. Mannshohe Wagen transportieren die fertigen Mahlzeiten und werden in einer speziellen Waschanlage gereinigt. Die Küche selbst umfasst 200 Quadratmeter – zusammen mit den Wasch-, Kühl- und Lagerplätzen erhöht sich die Gesamtfläche der Anlage auf 1.800 Quadratmeter. Für die Auslieferung der zubereiteten Mahlzeiten gibt es wiederum ein speziell entwickeltes Logistik-Konzept.

Systemformteile, die mit der Kunststoffbahn verschweißt wurden, ermöglichten die zuverlässige Abdichtung von Detailanschlüssen.

Maximal rissfest bei minimaler Stärke

Da Großküchen besonders hohen Anforderungen an Hygiene und Gebäudeschutz gerecht werden müssen, ist bei der Planung und Ausführung einer Abdichtung besonders sorgfältig vorzugehen. Die Wahl der Abdichtungsbauart muss je nach Anwendungsfall individuell erfolgen. Zu beachten ist, dass die abdichtenden Maßnahmen der vorgesehenen Nutzungsdauer zuverlässig gerecht werden. Die Abdichtung von Innenräumen ist seit Juli 2017 über die DIN 18534 geregelt.

Für die ProServ Gourmet-Küche musste eine Abdichtung unterhalb des Estrichs verlegt werden. Sollte es zu Beschädigungen in der obersten Dichtungsebene kommen, können so aggressive Medien wie Öle, Fette und Milchsäure nicht bis in die Rohbetondecke gelangen und diese schädigen. Aufgrund der häufigen Einwirkung von Spritz- oder Brauchwasser sowie anstauendem Reinigungswasser fällt die Küche bei ProServ Gourmet gemäß DIN 18534-1 in die höchste Wassereinwirkungsklasse W3-I. Deshalb wählten die Verarbeiter zur normgerechten Gebäudeabdichtung die Sika PVC-Kunststoffabdichtungsbahn Sikaplan RV 15 mit innenliegendem Glasgewebe. Diese ist nach einer gutachterlichen Stellungnahme des SKZ Kunststoffzentrum Würzburg für Küchenabdichtungen und für den Einsatz als Abdichtung bei den Mediengruppen 10 und 14 sowie 85 prozentiger Milchsäure  geeignet. Mit 1,5 Millimeter Dicke erfüllt sie die Anforderungen und kann bei der höchsten Rissklasse R3-I nach DIN 18534 eingesetzt werden.

Detailanschlüsse mit Formteilen abdichten

Bei einem Los-Festflansch- Entwässerungsgully wird die Abdichtungsbahn Sikaplan RV 15 mit zwei Dichtungsbeilagen zwischen die Stahlringe verpresst, so dass ein dauerhaft wasserdichter Anschluss gegeben ist.

Um Unebenheiten auszugleichen, wurde ein drei Millimeter dickes Polyesterflies auf der Betondecke und darauf die Abdichtungsbahn Sikaplan RV 15 lose verlegt. Größere Durchdringungen der Abdichtungsbahn entstanden unter anderem durch Poller aus Edelstahl, die in der Betondecke befestigt sind. Sie sollen verhindern, dass die schweren Transportwagen an die Türen oder Wände stoßen und dort Beschädigungen hinterlassen. Zum Einfassen der Poller mit 75 Millimeter Durchmesser verwendeten die Verarbeiter der Abdichtungsbahnen Systemformteile, die mit Sikaplan RV verschweißt wurden. Ebenso konnten Kabelkasten und -rohre, die in die unterliegende Etage führen, mit Sikaplan RV abgedichtet werden. Allein schon diese Vielzahl an Detailanschlüssen zeigt, dass größte Sorgfalt bei der Planung geboten war, um beim Bau für einen reibungslosen Ablauf unter den einzelnen Gewerken zu sorgen – beispielsweise zwischen Abdichter und Fliesenleger.

Erfahrungswerte sorgen für Zeitersparnis

Damit keine Feuchtigkeit hinter die Wandfliesen und dann unter die Abdichtungsbahn gelangen kann, wurde die Wandfläche mindestens 15 Zentimeter über der wasserführenden Schicht abgedichtet. Hierfür verwendeten die Verarbeiter die selbstklebende Bahn Sikaplan RV-s 15, die sie auf der horizontalen Flächen-Abdichtungsbahn 10 Zentimeter überlappen ließen und verschweißten.

Da die Planung der ProServ Gourmet-Anlage für das Architekturbüro Orend und Erkens GmbH sehr aufwendig war und den einzelnen Gewerken beim Bau nur enge Zeitfenster blieben, spielten Zeit- und Kosteneffizienz eine besonders große Rolle. Darum entschieden die Planer, auf der Abdichtungsbahn einen zweilagigen Estrich mit 15 Zentimeter Gesamtschichtdicke einzubauen und damit dessen Trocknungszeit zu verkürzen. Die untere Schicht besteht aus 8 Zentimeter hohem Leichtbauestrich und sorgt dafür, dass der unmittelbar neben dem Kühlhaus gelegene Küchenbereich gedämmt ist.

Zur Abdichtung einer Großküche der ProServ Gourmet GmbH kam eine für diesen Zweck geprüfte Kunststoffabdichtungsbahn von Sika zum Einsatz.

„Anspruchsvolle Küchenabdichtungen lassen sich erfolgreich und nachhaltig durchführen, wenn man sich auf die Qualität der Produkte 100 Prozent verlassen kann“, so Franz-Josef Kreuzer, Inhaber des verarbeitenden Unternehmens Willi Fielenbach Bedachungen. „Die Abdichtung der ProServ-Großküche konnten wir zügig und problemlos durchführen – weil die Abdichtungsbahn Sikaplan RV 15 alle notwendigen Anforderungen an Küchenabdichtungen erfüllt und wir schon viele gute Erfahrungen mit der Bahn gemacht haben.“

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.