Foto: Redaktion

Romani Gruppe übernimmt Ceramica Verde 1999

Vertriebsnetz der Ceramica Verde bleibt erhalten

Mit der Cersaie kommt traditionell Bewegung in die italienische Keramikindustrie. So auch 2021: Pünktlich zum Startschuss des mit Spannung erwarteten Branchenevents erreicht die 1200Grad-Redaktion die Nachricht über die Übernahme zu 100% von Ceramica Verde 1999-Campogalliano Ceramiche durch die Romani Gruppe.

Damit soll das Portfolio der Gruppe aus Casalgrande bei Reggio Emilia ergänzt werden.

Zur Gruppe zählen bereits die Marken Serenissima, Cir, Cercom und Cerasarda und die Tochtergesellschaft ISLA Tiles. (1200GRAD berichtete über eine vorherige Neuorganisation der Gruppe hier.)

Ceramica Verde 1999 mit Sitz in Fiorano Modenese blickt auf eine über zwanzigjährige Firmengeschichte zurück und hatte 2010 die in den 1980er Jahren gegründete Ceramiche Campogalliano aufgekauft. Für 2021 wird ein Umsatz von über 15 Millionen Euro erwartet.

„Mit dieser wichtigen Akquisition haben wir uns auf ein international anerkanntes Unternehmen mit starker Exportorientierung konzentriert“, so kommentierten Giorgio und Paolo Romani, Präsident und CEO von Gruppo Romani Industrie Ceramiche SpA.“

Kontinuität wird angestrebt

Das Vertriebsnetz der Ceramica Verde bleibe eigenständig erhalten. Auf Kontinuität setzt man auch in der Geschäftsführung, denn dort leite Dr. Daniele auch in Zukunft die Geschicke des Unternehmens als CEO der Marke, unterstützt durch Ehefrau Ellen Bachman mit der Forschung und Entwicklung neuer Produkte.

Die Romani-Gruppe produziert in ihren drei Produktionsstätten in Rubiera, Roteglia und Olbia rund 8 Millionen Quadratmeter Fliesen im Jahr. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte sie einen Umsatz von über 100 Millionen.

Weitere Informationen zu den Unternehmen:

www.verde1999.com

www.grupporomanispa.com

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner