PCI Augsburg: Übernahme durch Sika abgeschlossen

Unternehmen ist mit sofortiger Wirkung Teil von Sika

Alle Beiträge über PP PCI Augsburg im Überblick.

Die PCI Augsburg gibt bekannt, dass das Unternehmen mit sofortiger Wirkung Teil von Sika ist. Die Übernahme der MBCC Group, zu der das Unternehmen mit seinen Marken PCI und Thomsit gehörte, wurde am 2. Mai 2023 durch den Sika-Konzern abgeschlossen.

Sika hat alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen erhalten und die Übernahme der MBCC Group abgeschlossen. Mit dieser komplementären Transaktion stärkt Sika die Präsenz in allen Regionen, erweitert das Produkt- und Dienstleistungsangebot in allen Phasen von Lebenszyklen im Bauwesen und treibt die Transformation der Bauindustrie in Richtung Nachhaltigkeit noch schneller voran, heißt es dazu in einer Presseinformation des Unternehmens.

Die MBCC Group mit Hauptsitz in Mannheim gehörte bislang den Lone Star Funds und ist im Bereich der Bausysteme und Zusatzmittel tätig. Um die regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, hat Sika das Zusatzmittelgeschäft der MBCC Group in Großbritannien, den USA, Kanada, Europa, Australien und Neuseeland an die internationale Beteiligungsfirma Cinven veräußert. Das nun von Sika übernommene Geschäft der MBCC Group mit 6.200 Mitarbeitenden in mehr als 60 Ländern und 95 Produktionsstätten erwirtschaftete 2022 einen Umsatz von CHF 2.1 Milliarden.

Historischer Tag für Sika

Thomas Hasler, CEO Sika Deutschland Foto: Sika
Thomas Hasler, CEO Sika Deutschland Foto: Sikapci

Thomas Hasler, CEO von Sika: „Heute ist ein historischer Tag für Sika. Wir freuen uns, die Mitarbeitenden von MBCC in der Sika-Familie willkommen zu heißen. Dank unserer großen Erfahrung in der Integration von Unternehmen werden wir Sika und MBCC erfolgreich zusammenführen. Ich freue mich darauf, künftig mit vereinten Kräften unsere Wachstumsgeschichte fortzuschreiben und einen neuen Maßstab in der Bauchemie-Industrie zu setzen. Gemeinsam werden wir Spitzenleistung für unsere Kunden abliefern und innovative, nachhaltige Produkte und Lösungen entwickeln.“

Nach dem erfolgreichen Abschluss wird das nachhaltige Produktportfolio von Sika mit den innovativen Technologien von MBCC weiter ausgebaut. Sika wird damit ein umfassendes Angebot an Lösungen anbieten, um die nachhaltige Transformation der Bauindustrie zu ermöglichen und Kunden dabei zu helfen, ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren. Mit der Übernahme stärkt Sika ihre Wachstumsplattform weiter: MBCC ergänzt und erweitert Sikas Angebot in vier von fünf Kerntechnologien und sieben von acht Zielmärkten. Kunden werden von einem breiteren und effizienteren Vertriebsnetz in allen Kernmärkten profitieren. Sika erwartet bis 2026 jährliche Synergien in Höhe von CHF 160 – 180 Millionen. Für 2023 wird ein Umsatz von über CHF 12 Milliarden erwartet.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner