Norddeutsche Steingut AG beschließt Kapitalerhöhung

Übernahme des gesamten Fliesenbereichs der Steuler-Fliesen GmbH

Vorstand und Aufsichtsrat der Norddeutsche Steingut AG haben Ende Juli beschlossen, eine Sachkapitalerhöhung in Höhe von EUR 1.165.908,48 durch Ausgabe von 455.433 neuen Stückaktien im Rahmen der Ausnutzung von genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechtes der Aktionäre durchzuführen. Zur alleinigen Übernahme der neuen Aktien wurde die Steuler-Fliesen GmbH zugelassen, mit der Verpflichtung ihre 100 %-ige Beteiligung an der Tochtergesellschaft Steuler Fliesen Produktion GmbH, der Team Steuler GmbH und ihres Geschäftsbereichs Vertrieb einzubringen. Infolge der Einbringung wird die Norddeutsche Steingut AG, deren Umfirmierung in Steuler Fliesengruppe AG in der am 26. August 2021 stattfindenden ordentlichen Hauptversammlung beschlossen werden soll, zukünftig sämtliche Aktivitäten im Bereich Fliesen der Unternehmensgruppe Steuler unter ihrem Dach vereinigen.

Die Beteiligung der Steuler-Fliesen GmbH an der Norddeutsche Steingut AG erhöht sich infolge der aktuellen Kapitalerhöhung auf rund 91,4%.

Darüber hinaus wurde am eine umfangreiche Konzernumstrukturierung der Norddeutsche Steingut AG beschlossen, in deren Zuge die drei zukünftigen Produktionsstandorte in Bremen, Mühlacker und Leisnig in 100%-igen Tochtergesellschaften der Norddeutsche Steingut AG betrieben werden, während der gesamte Vertrieb im Bereich Fliesen unmittelbar in der Norddeutsche Steingut AG konzentriert wird. Die Gesellschaft erwartet aus dieser Umstrukturierung spürbare Kostensenkungen und zugleich die Hebung von Synergien.

Mit den Maßnahmen ist – abgesehen von der geplanten Umfirmierung der Gesellschaft – die gesellschaftliche Umstrukturierung der Norddeutsche Steingut AG und ihrer Tochtergesellschaften beendet, heißt es dazu weiter in einer Ad-hoc Mitteilung.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner