Neufassung der Chemikalienverbotsverordnung

Seit dem 27.Januar 2017 ist die europaweite Chemikalienverbotsverordnung gültig, die in einer Neufassung in Kraft getreten ist. Die ChemVerbotsV ist auch ein wichtiges Thema für den Handel: Sie verbietet bzw. beschränkt das Inverkehrbringen gefährlicher Stoffe, Zubereitungen und Erzeugnisse.

Wie der italienische Reinigungsspezialist Fila nun in einer Presseinformation dazu mitteilt, entsprechen die Artikel aus dem aktuellen Fila-Lieferprogramm in jeder Hinsicht den Vorgaben von Reg. CE 1907/2006 REACH und sind für den Verkauf im Einzelhandel geeignet. Sie unterliegen auch nach der am 27.1.2017 in Kraft getretenen Neufassung der Chemikalienverbotsverordnung keinen Einschränkungen in Bezug auf das so genannte Selbstbedienungsverbot.

Keines der in der aktuellen Produktpalette enthaltenen Fila-Produkte ist nach CLP eingestuft mit dem Gefahrenssatz H372 (schädigt die Organe bei längerer oder wiederholter Exposition). Nach Angaben des Herstellers enthalten die Fila-Produkte weder Stoffe noch Gemische, die als CRM klassifiziert sind (krebserzeugende, mutagene, reproduktionstoxische Stoffe).
Für den Handel gilt es weiter, Vorschriften beim Inverkehrbringen von Stoffen mit bestimmten gefährlichen Eigenschaften zu beachten. Dazu gehören Sachkundenachweis, Erlaubnis-, Anzeige-, Informations- und Aufzeichnungspflicht.

Für private Anwender gelten die Informationen und Hinweise auf dem Etikett, an Profianwender muss das technische Datenblatt und das Sicherheitsdatenblatt ausgehändigt werden. Bei Fila geschieht dies unter anderem über den Katalog der technischen Informationen sowie die Fila App und die Homepage, wo alle technischen Datenblӓtter und Sicherheitsdatenblӓtter zu den Produkten abgerufen werden können). Das Sicherheitsdatenblatt enthӓlt weiterführende Informationen zu Inhaltsstoffen, Anwendung, Gesundheitshinweisen, Transport usw. und ist für den Handel und den professionellen Anwender gedacht.
Fila sorgt desweiteren dafür, dass die Kunden systematisch informiert werden, sobald ein neues Sicherheitsdatenblatt zu den Filaprodukten erscheint bzw. ein bereits vorhandenes geändert wird.
Außerdem verfügt das Unternehmen aus dem norditalienischen San Martino di Lupari darüber hinaus auch über nicht gesetzlich vorgeschriebene und somit freiwillige Zertifizierungen: Im Bereich Qualitӓtsmanagment sind die ISO-Zertifizierungen 9001 und 14001 zu nennen.

Weiterhin hält Fila die Parameter des Leed-Systems für den Bau von „grünen“ Gebäuden ein und ist ordentliches Mitglied im Green Building Council Italia, der nachhaltiges Bauen fördert, heißt es weiter in der Presseinformation. Fila ist Mitglieder der Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und Bau- produkte e. V. (GEV). Mit dem EMICODE gibt sie eine Orientierungshilfe bei der Wahl von Verlegewerk- stoffen, Klebstoffen und Bauprodukten – firmenübergreifend und wettbewerbsneutral für einen höchstmöglichen Verbraucher- und Umweltschutz. Nur Produkte, die bei der strengen Prüfung die höchsten Anforderungen erfüllen und „sehr emissionsarm” sind, werden in die beste Klasse EMICODE EC1PLUS eingestuft.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner