Jan Dietrich Hempel von Garbe Industrial Real Estate übergab im Beisein von Bürgermeisterin Helma Spöring die Immobilie an hagebau Logistik Geschäftsführer Gerritt Höppner-Tietz. Fotos: hagebau

Neues Zentrallager in Walsrode an hagebau Logistik übergeben

43.000 Quadratmeter Lagerfläche in vier Hallenabschnitten

Das neue Zentrallager im „A27park“ Walsrode wurde offiziell an die hagebau übergeben. Die Immobilie mit einer Gesamtfläche von etwa 43.000 Quadratmetern wurde durch die Garbe Industrial Real Estate für die hagebau Logistik errichtet. Deren Omnichannel-Aktivitäten sollen künftig in Walsrode gebündelt werden.

Dadurch werden die bestehenden fünf Regionallager entlastet und die Leistungsfähigkeit der gesamten hagebau Logistik gesteigert. „Am Standort Walsrode werden zahlreiche Jobs entstehen. Insgesamt werden bis zu 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Zentrallager beschäftigt werden“, so Gerritt Höppner-Tietz, Geschäftsführer der hagebau Logistik.

Das Investitionsvolumen für den Neubau beträgt rund 34 Millionen Euro. Die hagebau hat einen langfristigen Mietvertrag für die Immobilie abgeschlossen, die nach den Anforderungen der hagebau Logistik als modernes Omnichannel-Lager geplant wurde. Das Zentrallager ist in vier Hallenabschnitte mit jeweils mehr als 10.000 Quadratmeter Fläche unterteilt. Hinzu kommen rund 1.300 Quadratmeter für Büros und Sozialräume. Bei Bedarf kann zudem ein fünfter Hallenabschnitt mit weiteren 10.000 Quadratmetern Fläche errichtet werden.

Auf dem Außengelände stehen Stellplätze für 122 Pkw, 20 Lkw und 20 Fahrräder zur Verfügung. Zur Gewinnung regenerativer Energien ist auf dem Dach des Logistikzentrums eine Photovoltaikanlage installiert.

Gerritt Höppner-Tietz, Geschäftsführer hagebau Logistik, erläutert die Bedeutung des Zentrallagers Walsrode für die Gesamtstrategie der hagebau.

Zentrale Lage im Städtedreieck Hamburg-Hannover-Bremen

Das Logistikzentrum liegt im Industrie- und Gewerbegebiet „A27park“ in unmittelbarer Nähe zum Walsroder Dreieck, das die Autobahn 7 mit der Autobahn 27 verbindet. Damit besteht Anschluss an eine der wichtigsten Nord-Süd-Achsen Deutschlands. „Die zentrale Lage im Städtedreieck Hamburg-Hannover-Bremen spricht für sich“, betont Jan Dietrich Hempel, Geschäftsführer von Garbe Industrial Real Estate. „In den momentan schwierigen Zeiten, welche im Baubereich von Unregelmäßigkeiten in den Lieferketten und Materialmangel geprägt sind, gilt unser Dank allen Projektbeteiligten für die lösungsorientierte und konstruktive Zusammenarbeit.“

Die kurze Bauzeit von nur etwa einem Jahr ist auch das Verdienst der Stadt Walsrode, die kooperativ und in einem sehr kurzen Zeitraum die Prüfung und Genehmigung durch das Bauamt ermöglichte. Daher freuten sich die Projektbeteiligten besonders, dass Bürgermeisterin Helma Spöring bei der Übergabe der Immobilie ebenfalls anwesend sein konnte. Angestoßen worden war das Projekt zuvor von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Deltaland, die als Dienstleister der Stadt die Projektbeteiligten mit dem Standort in Verbindung gebracht hatte sowie durch den Logistikimmobilienberater Logivest, der von der hagebau mit der Suche nach einer geeigneten Immobilie sowie der anschließenden Projektsteuerung beauftragt worden war. Letztere geht noch über die Übergabe des Mietobjektes hinaus und beinhaltet auch die Koordination der mieterseitigen Einbauten.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner