Ardesia e Spacco in Weiß. Foto: Laminam

Naturstein und extravagante Texturen

Vier neue Laminam-Produkte im renovierten Mailänder Showroom vorgestellt

Mit Einführung seiner neuen Brand Identity und seiner verstärkt internationalen und digitalen Ausrichtung hat Laminam vier neue Produkte entwickelt. Diese neuen Platten ermöglichen zukunftsweisende Architekturplanungen für Außenbereiche, im Innenausbau und als Möbeloberflächen, um kreative und elegante Trends aus Italien und internationale Einflüsse im Design aufnehmen zu können. Trotz der Krise wurde der Mailänder Showroom renoviert und in eine Art Lego-Stein Design umgestaltet.

Die neuen Plattenoberflächen „Ardesia a Spacco“ und „Cristallo Lucidato”, die in Zusammenarbeit mit den internationalen Forschungszentren von Laminam entwickelt wurden, bereichern die Kollektion „I Naturali“. „Ardesia a Spacco“ wurde inspiriert durch „Pietra di Lavagna“, ein Schiefer, der seit mehr als 2.500 Jahren in der Architektur eingesetzt wird. Ursprünglich wurde „Pietra di Lavagna“ ausschließlich in Steinbrüchen in Ligurien abgetragen und erreichte die Hochzeit seiner Popularität in Italien in der urbanen Architektur des Mittelalters und der Renaissance.

Mit seiner kompakten, seidigen Oberflächentextur ist „Ardesia a Spacco“ in traditionellem Schwarz (Nero) und in reinem Weiß (Bianco) erhältlich und erschließt neue und ausgereiftere Einsatzmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich. „Cristallo Lucidato” ist als Material für Innenraumgestaltungen vorgesehen, speziell als Küchenarbeitsplatte. Es kombiniert die Ästhetik des Quarzits mit den qualitativ hochwertigen Produkteigenschaften der Laminam Plattenoberflächen: antibakterielle Eigenschaften in Verbindung mit der Resistenz gegen Flecken, Kratzer und Abrieb. Eine Verbindung aus Kunst, Kreativität und hochwertigster Qualität, das ist der Ausdruck der „Verderame“ Textur. Sie belegt die Affinität von Laminam zur Designwelt und seine Experimentierfreudigkeit.

Ardesia e Spacco in Schwarz. Foto: Laminam

Direktor für Forschung und Entwicklung erklärt die neuen Produktentwicklungen

Der Laminam Direktor für Forschung und Entwicklung (F&E), Claudio Corniola, erklärt wie die neue „Ardesia a Spacco“ Oberfläche in Schwarz und Weiß konzipiert wurde: „Als ich zum ersten Mal ein Stück Schiefer in Händen hielt, fiel mir auf, wie es durch die sorgfältige Behandlung durch die italienischen Handwerksmeister geformt worden war und dachte, dass ich eine solche Oberfläche gerne auf eine großformatige Laminam Platte übertragen würde. Die Herausforderung der Produktentwicklung war, das Oberflächendesign so zu beschaffen, dass es die unterschiedlichen Tiefen und Niveaus der Oberflächenstruktur genau wie beim natürlichen Material abbildet.“

Der Name „Ardesia a Spacco” (Spaltschiefer) kommt von Schiefertafeln, die in einem aufwendigem Handwerksverfahren von spezialisierten Arbeitern im Steinbruch gewonnen wurden. Dazu wurde das Material zunächst aus großen Schieferblöcken herausgeschnitten und in installationsfertige Platten vorgeschnitten (gespalten) bevor es den Steinbruch verlassen konnte. Das neue Laminam-Produkt bewahrt diese Handwerkskunst und erhält die inneren Werte des Natursteins. Die Suche nach ästhetischer Einzigartigkeit und das technische Know-how von Laminam brachte eine Oberflächenstruktur hervor, deren tiefster Spalt eine Tiefe von 1,5 mm erreichen kann, den Verlauf bis zum flachsten Spaltniveau jedoch in sanften Übergangen schafft.

Die Serie Verderame. Foto: Laminam

„Was wir Interior Designern und Architekten nun anbieten, ist ein Produktionsergebnis, das die Eigenschaften eines Laminam-Produkts mit der Schönheit des Naturmaterials, von dem es inspiriert wurde, in sich verbindet und darüber hinaus noch weiteres Potential in der Anwendung hat,“ ergänzt Corniola. „Naturschiefer ist spröde und hat eine geringe Widerstandskraft. Dadurch ist sein Einsatzbereich auf natürliche Weise begrenzt.“

Laminam produziert „Ardesia e Spacco“ in den Grundfarben weiß und schwarz (Bianco und Nero), die die besondere Oberflächenstruktur betonen und sich problemlos in jeden Designstil einfügen. Durch die technologische Ausrüstung der Produktion ist es möglich, die neuen Oberflächen in drei verschiedenen Stärken (Laminam 5, Laminam 12+ und Laminam 20+) zu produzieren, die miteinander kombiniert werden können, um durchgehende Oberflächen in unterschiedlichen Einsatzbereichen zu erschaffen. „Durch seine technischen Eigenschaften hat „Ardesia a Spacco“ als Oberflächenmaterial einen sehr breiten Einsatzbereich. Wir können es als Küchenarbeitsplatte, traditionell als Plattenmaterial in der Architektur und im Fassadenbau oder als Designelement verwenden.“

Cristallo-Lucidato eignet sich besonders für Küchenarbeitsplatten. Foto: Laminam

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!