Mit Flächenheizungen das Potenzial der Fliese nutzen

Mit intelligenten Boden- und Wandheizungen können Handwerks- und Handelsprofis die Vorteile von Keramik und Naturstein optimal nutzen

Alle Beiträge über PP Schlüter-Systems im Überblick.

Sie sind schön, vielfältig und robust – und sie speichern und leiten Wärme besser als jeder andere Boden- und Wandbelag. Keramische Fliesen und Naturstein können beim Ziel, den Energieverbrauch für das Heizen herunterzuschrauben, eine wichtige Rolle einnehmen. Als Oberbelag in Kombination mit effizienten Boden- und Wandheizungen entsteht eine schnell reagierende, sparsame Flächenheizung, die schnell angenehme Wohlfühlwärme verbreitet – und das eingebaut vom Fliesenleger.

Dank ihres besonders niedrigen Aufbaus und innovativer Heiztechnik benötigt die wassergeführte Fußbodenheizung Schlüter-Bekotec-Therm nur sehr geringe Vorlauftemperaturen. Das spart spürbar Heizkosten und macht das System besonders attraktiv für die Verwendung regenerativer Energiequellen, zum Beispiel förderfähige Wärmepumpen – gerade in Zeiten steigender Energie- und Rohstoffpreise ein großes Plus. Darüber hinaus zeichnet sich die Fußbodenheizung durch eine Bauzeitersparnis von bis zu 6 Wochen im Vergleich zu konventionellen Systemen aus. Mit verschiedenen dünnschichtigen Aufbauvarianten sowohl für Neubauten als auch für Sanierungsobjekte ist Bekotec-Therm daher eine absolut zukunftsfähige Heizlösung, die speziell für die Verarbeitung durch Fliesenprofis konzipiert ist.

Das System ist für die Verarbeitung durch Fliesenleger konzipiert. Foto: Schlüter-Systems

Elektrische Flächenheizung als Ergänzung oder vollwertige Alternative

Das gilt auch für die elektrische Boden- und Wandheizung Schlüter-Ditra-Heat-E. Sie basiert auf der bewährten Ditra-Entkopplungstechnologie und dient somit nicht nur als besonders flache Heizung, sondern auch als zuverlässige Entkopplung und Abdichtung im Verbund mit Keramik oder Naturstein. Sie ist also ein echter Allrounder für die sichere und komfortable Raumgestaltung.

Die elektrische Boden- und Wandheizung Schlüter-Ditra-Heat-E kann als Ergänzung zur wassergeführten Heizung oder als vollwertige Heizlösung dienen.
Die elektrische Boden- und Wandheizung Schlüter-Ditra-Heat-E kann als Ergänzung zur wassergeführten Heizung oder als vollwertige Heizlösung dienen. Foto: Schlüter-Systems

Das System kann entweder als Ergänzung zur wassergeführten Fußbodenheizung – etwa zur temporären Erwärmung von Komfortbereichen oder zum Heizen in der Übergangszeit – oder, beispielsweise in Niedrigenergiehäusern, auch als vollwertiges Heizsystem eingesetzt werden. Speziell für gut gedämmte Räume und Häuser steht das neue Heizkabel Ditra-Heat-E-CHC zur Verfügung, das mit weniger Leistung und damit auch weniger Stromverbrauchsspitzen noch effizienter und energiesparender arbeitet.

Das neue Heizkabel Ditra-Heat-E-CHC wurde speziell für die Verwendung in gut gedämmten Räumen und Häusern entwickelt. Foto: Schlüter-Systems

Sowohl die wassergeführte als auch die elektrische Flächenheizung sind selbstverständlich auch für andere Bodenbeläge geeignet – die idealen Partner für eine energieeffiziente Fußbodenheizung sind jedoch Keramik und Naturstein.

In Kombination mit Bekotec-Therm dient Ditra-Heat-E als Komfortheizung für bestimmte Bereiche oder kann in Übergangsphasen eingesetzt werden. Foto: Schlüter-Systems
In Kombination mit Bekotec-Therm dient Ditra-Heat-E als Komfortheizung für bestimmte Bereiche oder kann in Übergangsphasen eingesetzt werden. Foto: Schlüter-Systems

Alle Informationen bietet die Internetseite.

Anzeige