Schomburg bietet im Januar und Februar die ersten kostenlosen Digitalschulungen im neuen Jahr an. Foto: Schomburg

Kostenlose Digitalschulungen von Schomburg

Thema sind Abdichtungen von gedämmten Sockeln, in Großküchen und Schwimmbädern sowie zur kompetenten Planung von Projekten mit Leichtestrichen

Die Inhalte bleiben, die Vermittlung ist nur anders. Der Systembaustoffhersteller Schomburg aus Detmold startet im Jahr 2021 mit neuen Veranstaltungen durch – auch wenn die Umstände gerade noch nicht optimal sind. Marcus Kuczer, Leiter des Objektmanagements und damit auch Verantwortlicher für den Veranstaltungsbereich, sieht in der Digitalisierung nicht nur eine Möglichkeit, überhaupt Veranstaltungen in Zeiten von Lockdowns und Hygienevorschriften umzusetzen. Er sieht darin auch eine Chance für die Weiterentwicklung.

Für Januar und Februar sind schon vier Veranstaltungen eingeplant, in denen aktuelle Themen besprochen werden. Alle sind kostenlos und dauern zwischen 60 und 90 Minuten. Dabei geht es nicht um digitalen „Frontalunterricht“, sondern um fachliche Weiterbildung und Austausch. Wie immer findet das Ganze gemeinsam mit Partnern statt, teilweise lassen sich die Veranstaltungen auch als Fortbildungen anrechnen. Los geht es am 26. Januar 2021 mit dem Thema „Dämmen und Abdichten – Von der Bodenplatte bis zum Sockel“. Das gemeinsam mit dem Steinhäger Dämmungsspezialisten Jackon Insulation GmbH veranstaltete Seminar widmet sich ganz der Vermeidung von Wärmebrücken. Welche Abdichtungsbauaurt ist für welche Einsatzbereiche passend? Wie wähle ich die richtige Bodenplattendämmung aus? Und wie schließe ich die nach DIN 18533 erforderliche Abdichtung an? Die Veranstaltung wird diese Fragen in kompakten 60 Minuten beantworten. Schon am 28. Januar 2021 folgt dann die nächste 60-minütige Veranstaltung mit dem Titel „Bauen im Bestand – Leicht oder Estrich“. Hier steht ein gängiges Problem der Nachverdichtung in den Städten im Mittelpunkt. Durch den Aufbau neuer Stockwerke muss neben den baurechtlichen Vorgaben die Traglast geprüft werden. Oft ist gewichtssparendes Arbeiten angesagt. Der Leichtestrich hat hier gegenüber dem konventionellen Estrich absolute Gewichtsvorteile. Das Seminar beantwortet alle Fragen und zeigt dem Verarbeiter die Optionen auf.

Am 3. Februar 2021 geht es dann 90 Minuten lang um „Großküchen und moderne Betriebsgastronomie – Abdichtung unter Fliesen und Platten“. Im Mittelpunkt stehen keramische Fliesen und Platten, die in modernen Großküchen einiges zu ertragen haben. Heißes Fett, Flüssigkeiten, viel Bewegung bei Mensch und Maschine sowie die regelmäßige notwendige hygienische Reinigung belasten die Bodenbeläge stark. Am Beispiel der Großküche des Katholischen Klinikums Ruhrgebiet Nord in Marl werden Vor- und Nachteile der verschiedenen Verlegesysteme und die Wahl der geeigneten Abdichtung beleuchtet. Um „Schwimmbadabdichtung – Anschlüsse an Durchdringungen und Einbauteile“ geht es am 10. Februar 2021. In 90 Minuten werden die wichtigen Schnittstellen zwischen Kunststoff- und Metallteilen im Schwimmbadbereich behandelt. Die müssen auch ohne Flanschkonstruktion eine sichere Verbundabdichtung erhalten. Herausforderungen und Lösungen werden am Beispiel der alten Badeanstalt in Essen gezeigt.

Seminarleiter Marcus Kuczer vor der Webcam. Foto: Schomburg

Durch jede Veranstaltung führt für Schomburg Marcus Kuczer, er wird stets von mindestens einem weiteren Referenten begleitet. Schomburg hat am Standort Detmold in entsprechende Technik investiert, um die Seminare professionell umzusetzen. Die Plattform ist die bewährte Lösung „Cisco Webex Events“, die einen Zugang zu den Seminaren von nahezu jedem Endgerät ermöglicht. „Wir hatten auch schon Teilnehmer dabei, die das Seminar von unterwegs am Handy verfolgt haben – das sollte aber nicht der Regelfall sein,“ sagt der Schulungsverantwortliche. Kuczer ist jedenfalls überzeugt, dass die digitale Vermittlung bleiben wird, zu sehr hat man sich inzwischen an die Vorteile gewöhnt. Aber er freut sich ebenso wie die anderen Referenten wieder auf Termine in Detmold, die in Zukunft sicherlich auch vermehrt als Hybridveranstaltungen stattfinden werden. Denn, da ist sich Kuczer sicher: „den persönlichen Kontakt kann auch die beste Videokonferenzlösung der Welt nicht ersetzen.“

Anmeldungen zu den Digitalschulungen sind ab sofort über den Veranstaltungsbereich auf www.schomburg.de möglich.

Video-Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!