Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Keracolor Plus – Die neue Fuge von MAPEI

Neuer Mörtel zeichnet sich durch erhöhte Abriebfestigkeit und verringerte Wasseraufnahme aus

Die MAPEI GmbH hat im Frühjahr mit Keracolor Plus einen neuen Fugenmörtel auf den Markt gebracht, der das Produktportfolio hochwertiger Fugenmörtel erweitert.

Keracolor Plus ist ein hochwertiger, schnell erhärtender, kunststoffvergüteter, zementgebundener Fugenmörtel der Klassifizierung CG2WA gem. EN 13888. Er zeichnet sich durch erhöhte Abriebfestigkeit und verringerte Wasseraufnahme aus.

Die von MAPEI entwickelte BioBlock-Technologie besteht aus speziellen organischen Molekülen, die gleichmäßig in der Mikrostruktur der Belagsfugen verteilt sind und die Bildung von Mikroorganismen behindern, die für die Entstehung von Schimmelpilz auf der Fugenoberfläche verantwortlich sind. Der Fugenmörtel ist durch den DropEffect wasserabweisend eingestellt. Durch die sehr stark reduzierte Wasseraufnahme wird das Eindringen von verfärbenden Stoffen und von Schmutzpartikeln in die Fugenoberfläche verringert.

Der Fugenmörtel ist schnell abbindend. Dadurch ist das Waschen und Profilieren der Fugen bereits 15 bis 30 Minuten nach dem Einschlämmen bei nicht saugenden Belagsmaterialien, wie z.B. Feinsteinzeug möglich. Die verfugten Beläge sind bereits nach 3 Stunden begehbar und nach 24 Stunden voll belastbar.

Keracolor Plus ist zum Verfugen von Wand- und Bodenbelägen aus allen keramischen Belagsmaterialien sowie aus einer Vielzahl von Natur-, Kunst- und Betonwerksteinen sowie Glasmosaik im Innen- und Außenbereich geeignet.

Durch Rheologie der verwendeten Zuschläge hat der Fugenmörtel eine sehr feinkörnige Struktur und ist für Fugenbreiten von 1 bis 10 mm geeignet. Durch seine Kunststoffvergütung ist eine optimale Anhaftung an dichten Belagsmaterialien und/oder glasierten Fliesenkanten sichergestellt.

Keracolor Plus wird als Flexfuge schnell in 11 Farben – weiß, den gängigsten Grau- und Brauntönen – angeboten.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.