Gutjahr-Heizungssortiment: Wärme fürs ganze Haus

Schnelle und flexibel zuschaltbare Zusatzwärme

Gutjahr ergänzt sein Heizungssortiment auch 2024 durch spannende Neuheiten. Die dünnschichtige Carbon-Niedervolt-Wandheizung IndorTec Therm-C sorgt für schnelle und flexibel zuschaltbare Zusatzwärme. Eine neue Wärmebarriere ermöglicht gerade auf kalten Untergründen eine bessere Wärmeabgabe der Fußbodenheizung. Und das neue programmierbare Touchscreen-Thermostat IndorTec Therm-E TS Smart macht das Heizen noch komfortabler – per Touchpad, WiFi oder Sprachsteuerung.

Gleichmäßige Wärme, hohe Energieeffizienz, einfacher Einbau: Heizsysteme müssen heute immer mehr Anforderungen gleichzeitig erfüllen. Das gilt nach einer Sanierung genauso wie im Neubau. Gutjahr präsentiert auch im Jahr 2024 wieder einige Neuheiten im Bereich Heizsysteme.

Carbon-Wandheizung mit schneller und gleichmäßiger Wärmeabgabe

So wird das Gutjahr-Heizungssortiment durch die neue Carbon-Niedervolt-Wandheizung IndorTec Therm-C ergänzt. „IndorTec Therm-C ist besonders dünnschichtig und kann deshalb gut an Wänden unter Fliesen, Putz und Tapeten eingesetzt werden – etwa als ‚unsichtbare‘ Handtuchheizung oder für schnelle und flexibel zuschaltbare Zusatzwärme. Damit lässt sie sich kurzfristig und gleichzeitig energiesparend einsetzen“, erklärt Gutjahr-Produktmanager Andreas Miseer-Baum. Der dünnschichtige Aufbau sorgt zudem für eine schnelle Reaktionszeit und hohe, gleichmäßige Wärmeabgabe der Carbon-Wandheizung.

Die geringe Einbauhöhe ermöglicht auch eine schnelle Verarbeitung. IndorTec Therm-C kann dadurch jederzeit nachgerüstet werden und ist nicht nur in Neubauten, sondern ideal für Sanierungsprojekte geeignet. Die werkseitig montierte Zuleitung macht den Anschluss einfach, eine zusätzliche Elektroinstallation ist nicht erforderlich. Die Steuerung der Wandheizung erfolgt über ein digitales Touch- Thermostat.

Bessere Wärmeabgabe der Fußbodenheizung

Auch bei der Entwicklung der 3-in-1-Fußbodenheizung IndorTec Therm-E (mit Entkopplungsmatte, die zugleich als Abdichtung dient) hatte Gutjahr von Anfang an den Sanierungsmarkt im Blick. Um die Heizleistung der elektrischen Fußbodenheizung weiter zu erhöhen, hat Gutjahr nun eine dünnschichtige Wärmebarriere entwickelt. Sie ist druckfest und feuchteresistent. Ein beidseitiges Vlies sorgt für eine gute Haftung auf dem Untergrund und die Haftung der darauf aufgebauten Konstruktion. „Das sind gerade bei einer Altbausanierung ideale Eigenschaften, die den Verarbeitern den Einbau erleichtern“, betont Miseer-Baum.

Der große Vorteil der neuen Wärmebarriere: Sie erhöht die Heizleistung und Abstrahlung und verbessert dadurch die Wärmeabgabe an den Belag. Zugleich bildet sie eine Barriere zu kalten Untergründen, etwa einen Keller. Die dünnschichtige Entkopplung mit der nur zwei mm dicken Matte ist auch bei kritischen Untergründen möglich. Zudem wirkt die Wärmebarriere trittschallmindernd und ist auch als Fliesendämmplatte einsetzbar. Der optimierte Materialmix erlaubt eine einfache Verarbeitung und das Zuschneiden mit dem Cuttermesser.

Mehr Komfort durch smartes Thermostat

Für mehr Komfort beim Heizen sorgt das neue Touchscreen-Thermostat Indor-Tec Therm-E TS Smart. Neben der Bedienung per App kann das Thermostat jetzt auch über Amazon Alexa oder Google Assistant sprachgesteuert werden. Das smarte Thermostat ist für alle Belagsarten und genauso für die Unterputzmontage geeignet.

Erhältlich sind die Gutjahr-Neuheiten für einfaches und energieeffizienten Heizen schon ab Januar 2024 – passend in der kalten Jahreszeit.

Anzeige