Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Gut für’s Klima dank Kanalgas-Stopp-Technik

Wandeinbau-Kondensat-Siphon 138 von Dallmer funktioniert mit und ohne Sperrwasser

Hochsommer ist Hochsaison für Klimageräte. Doch in längeren Ruhezeiten kommt es oft zum Austrocknen des Siphons. Dadurch treten Kanalgase aus und es riecht unangenehm. Um dies zu verhindern, hat Dallmer den Wandeinbau-Kondensat-Siphon 138 im Programm. Er verschließt sich selbst automatisch und blockiert dadurch das Austreten von Kanalgasen. Dank durchsichtiger Wartungsabdeckung ist der Siphon im Sichtbereich und kann schnell überprüft sowie gereinigt werden.

Einfach Wartung

Zum Lieferumfang gehört ein Gehäuse mit herausnehmbarem Siphoneinsatz, ein Bauschutz für die UP-Montage sowie eine Abdeckplatte. Der Siphoneinsatz ist transparent und dank der großen Revisionsöffnung sind sämtliche Innenteile problemlos zugänglich. Bei Bedarf kann die Abdeckung abgenommen, der Siphoneinsatz gereinigt oder ausgetauscht werden. Bei zeitweisem Wassermangel verschließt ein eingebautes Schwimmventil den Siphon und Geruchsbelästigungen werden zuverlässig verhindert. Zur Reinigung kann später die Abdeckung abgenommen, der Siphoneinsatz abgespült oder getauscht und die Abdeckung einfach wieder aufgesetzt werden. In der Siphonkassette ist eine Kunststoffkugel untergebracht, die im ausgetrockneten Zustand auf einem Dichtelement aufliegt und so eine Geruchsbelästigung verhindert, auch wenn das Sperrwasser austrocknet. Ähnlich einem Wandeinbau-Waschgeräte-Siphon HL 400 wird der Siphon 138 in die Wand eingebaut und an die Kondensatleitungen angeschlossen. Anschließend kann verputzt werden, wobei das Siphongehäuse durch eine Bauabdeckung geschützt wird. Erst nach Fertigstellung der Wandoberfläche wird der Bauschutz wandbündig abgeschnitten und die Abdeckung aufgesteckt.

Viele Einsatzbereiche

Praxisgerecht ist der Dallmer Kondensat-Siphon auch durch seine Vielseitigkeit und Ausstattung. Er eignet sich u.a. zum Anschluss von Klima-Splitgeräten, Zentral-Klimaanlagen, Klimatruhen, Weinkeller-Kühlgeräten, Raumluft-Entfeuchtern oder auch Brennwertanlagen. Als Siphon nach DIN 19541 ist er vorbereitet zur Montage in der Wand (UP) und auf der Wand (AP). Durch eine flexible Elastomer-Dichtung können unterschiedliche Rohrdurchmesser von Ø 20 – 32 mm angeschlossen werden. Die Ablaufleistung nach DIN 19541 beträgt 0,15 l/s (9 l/min).

Der Siphon verschließt sich selbst automatisch und verhindert dadurch das Austreten von Kanalgasen. Foto: Dallmer

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.