Mitarbeiter von Fliesen Fröhlich bei der Verlegung des keramischen Belags mit Schnellkleber. Foto: Sopro

Turbo-Umbau für Fast-Food Restaurant

Umbau des Küchenbereichs eines Fast-Food-Restaurants mit Sopro-Produkten

Im Zuge der Neukonzeptionierung und Schaffung eines neuen Digitalkonzeptes wurde es notwendig, an einigen Restaurants einer bekannten Fast-Food-Kette umfangreiche Arbeiten im Küchenbereich vorzunehmen. Häufig beinhaltetet das auch Reparaturmaßnahmen an sehr beanspruchten Bodenflächen. Prämisse hierbei: Umsetzung der Baumaßnahme – vom Abriss der Bodenkonstruktion bis zur Schlussreinigung des verlegten Fliesenbelags – in einem möglichst kurzen Zeitrahmen von 6-7 Tagen. Dabei müssen natürlich die Qualitäten aller Baubeteiligten ineinander spielen und die verwendeten Bauprodukte  die notwendige zielsichere Leistungsfähigkeit aufweisen. Die in Bezug auf Arbeiten unter diesen Maßgaben sehr erfahrene Firma Fröhlich aus Kassel setzte die Baumaßnahmen mit Produkten von Sopro Bauchemie um.

Tag 1+2 Abbruch und Neuinstallationen

Zustand des Bodenbelags vor der Baumaßnahme. Foto: Sopro

Zu Beginn steht der Abbruch der alten Bodenkonstruktion mit Fliesen und Estrich an. Nahezu parallel werden bereits neue Leitungen vom Sanitärgewerk und den Elektrikern eingezogen. In dieser Phase werden auch Kernbohrungen für neue Durchdringungen durchgeführt sowie neue Bodenabläufe gesetzt.

Tag 3 Erstellen des Estrichs

Unter Verwendung des zementären Schnellestrichbinders Sopro Rapidur B1 turbo wird ein neuer Zementestrich hergestellt. Entscheidender Vorteil dieses Bindemittels ist seine Geschwindigkeit. Spätestens nach 6-12 Stunden, also quasi über Nacht, können die Belagsarbeiten begonnen werden. Weiterer Vorteil des Produkts: Die Begehbarkeit der Flächen ist bereits nach 2-3 Stunden zielsicher erreicht, sodass auch andere Gewerke in diesem Rahmen bei Bedarf die Flächen betreten können. Diese besondere Schnelligkeit des Rapidur B1 turbo resultiert aus dem ternären Aufbau des Bindemittels. Hierdurch werden noch zwei zusätzliche Effekte erzielt: Einerseits ist das Schwindverhalten des Estrichs gegen Null gehend reduziert. Andererseits wird ein besonders hoher Anteil des Anmachwassers effektiv in die kristalline Struktur eingebunden, wodurch der Estrich nicht nur schnell erhärtet, sondern auch schnell trocknet. Dies besitzt z. B. dann Relevanz, wenn keine Fliesen, sondern z. B. PVC oder Beschichtungen aufgebracht werden sollen.

Tag 4 Abdichten

Der vierte Tag steht unter dem Zeichen des Abdichtens. Verwendet wird die Sopro AEB Abdichtungs- und Entkopplungs-Bahn eine Bahnenabdichtung nach DIN 18534. Dies bringt mehrere Vorteile. Die Schichtdicke ist hier industriell definiert, ein Risiko von handwerklich bedingten Minderdicken ist faktisch nicht gegeben. Ausgeprägte Geruchsbelästigungen, wie sie typisch für Reaktionsharzbeschichtungen– und Abdichtungen sind, entstehen nicht. Dementsprechend ist es auch für andere Gewerke möglich, den üblichen Baustellenbetrieb im Umfeld der Küche aufrecht zu erhalten.

Und nicht zuletzt noch ein ganz entscheidender Faktor: Das Verkleben der Bahnen ist zeitlich wesentlich schneller umsetzbar, insbesondere dann, wenn Schnellklebstoffe wie der aufwalzbare Sopro Fixier- & Dicht-Kleber FDK 415 genutzt werden, als der Einbau einer Reaktionsharzabdichtung. Reaktionsharzabdichtungen bedingen in der Regel einen dreischichtigen Aufbau, bestehend aus einer Grundierungsschicht und zwei Abdichtungslagen. Für jede einzelne dieser Schichten ist in der Regel eine Erstarrungszeit von etwa 24 Stunden anzusetzen, wodurch sich die Erstellung einer solchen Reaktionsharzabdichtung über etwa drei Tage hinzieht. Ein klarer Zeitvorteil für die Abdichtungsbahn.

Anders als auf den ersten Blick zu vermuten wäre, wiederspricht die Verwendung der Bahnenabdichtung in diesem Fall nicht den Vorgaben der DIN 18534. Natürlich werden Fast-Food-Küchen gründlichst gereinigt. Oftmals unter Verwendung entsprechender Reinigungsmittel, sodass hier eine chemische Einwirkung auf die Abdichtungsebene bzw. -bahn stattfindet. Jedoch wird nicht mittels Spritzen, Dampf oder gar Hochdruck gereinigt, da durch die offene Küchenanordnung Wasser in den Gastraum laufen würde.

Reaktionsharzsysteme für Großküche

Die Verwendung und Einwirkung von Wasser ist soweit beschränkt, dass die Ableitung über drei Bodenabläufe funktional ist. Rinnensysteme, die hohen Belastungen ausgesetzt sind finden sich in typischen Fast-Food-Küchen nur äußerst selten. Dementsprechend werden die Küchen regelmäßig „nur“ feucht gewischt, natürlich mit entsprechender Gründlichkeit. Die Einordnung in die Wassereinwirkungsklasse W2-I mit zusätzlicher chemischer Einwirkung ist demnach absolut legitim und vertretbar. Anders sieht dies natürlich bei Großküchen aus, welche mit maschineller Unterstützung – egal ob Schlauch, Dampfreiniger oder sogar Hochdruckreiniger – gereinigt werden. Diese fallen in die höchste Kategorie W3-I mit zusätzlich chemischer Beanspruchung. Hier sind dann Reaktionsharzsysteme unabdingbar.

Betont werden muss in diesem Zusammenhang auch, dass sich die mechanischen Einwirkungen auf die Abdichtung in den Fast-Food-Küchen in Grenzen halten. Hier werden keine Schwerstlasten bewegt oder Stapler und Flurfördergeräte eingesetzt. Aus diesem Grund sind keine besonderen Maßgaben zu beachten. An den Detailpunkten kommen die Systemkomponenten zur Anwendung, wie die vorgeformten Ecken Sopro AEB Dichtecke innen/außen, die unterschiedlichen Dichtbänder AEB Dichtband Flex und AEB Dichtband und natürlich auch die Vielzahl an Manschetten für die unterschiedlichsten Durchmesser und Typen von Rohrdurchdringungen.

Tag 5+6 Fliesenverlegung

Aufgrund des hohen Termindrucks und insbesondere im Hinblick auf die geforderte schnelle Begehbar- und Nutzbarkeit der Flächen ist es notwendig mit Schnellklebern zu arbeiten. Beste Beispiele sind hier die systemgeprüften Kleber Sopro VarioFlex Silver VF 419 und Sopro’s No.1 Silver 403. Beide sind schon nach ca. 3 Stunden soweit belastbar, dass ein Belaufen und das Verfugen der Fläche möglich sind. Nach 5-6 Stunden sind sie so weit erhärtet, dass bereits eine weitgehende Belastbarkeit erreicht ist. So stellt z. B. ein Aufstellen von Leitern kein Problem mehr dar. Speziell in räumlich beengten Baustellensituationen, mit strengem Zeitplan ist hier ein großer Vorteil zu sehen: Das Risiko eines vorzeitigen Betretens der Flächen von Gewerkfremden ist deutlich minimiert.

Auch der Fliesenleger muss mal aufs Gerüst. Schnellkleber erlauben dabei die Nutzung des noch jungen Bodenbelags. Foto: Sopro

Tag 7 Verfugung

Zum Abschluss folgt das Verfugen. Die Wahl besteht hier zwischen Spezialzementfugen oder Epoxidharzfugen. Natürlich sind die Epoxidharzfugen deutlich beständiger gegenüber sauren Medien. Trotzdem bietet die Wahl einer Spezialzementfuge wie Sopro Titec-Fuge. Im konkreten Bauablauf mit dem engen Zeitfenster Vorteile:

  • Die Festigkeit der Fuge und somit auch die Begehbarkeit wird deutlich schneller erreicht. Die Flächen sind nach 2 Stunden begehbar und nach 12 Stunden belastbar. Flächen mit Epoxidharzfugen sind frühestens nach 24 begehbar und erst nach mehreren Tagen belastbar. Läuft jemand unbedarft durch die frisch verfugte Fläche, verteilt er das Harz ggf. im ganzen Objekt.
  • Epoxidharzfugen hinterlassen – speziell bei den hier notwendigen R12-Keramiken – dünne Schleier, welche erst mit Kontrastmittel unter Schwarzlicht sichtbar werden. Der Aufwand diese Schleier zu entfernen ist sehr hoch. Die Reinigungsfreundlichkeit einer Fliese wird durch einen solchen Schleier sehr herabgesetzt.
  • Zementfugen sind wesentlich temperaturbeständiger als Epoxidharzfugen. Dies wird dort sichtbar, wo heißen Medien einwirken, z. B. vor Fritteusen und Grills.

Fazit

Umfangreiche Arbeiten am Bodenbelag bzw. den Fliesenbelägen in der Küche eines Fast-Food-Restaurants in kürzester Zeit sind möglich. Dies bedingt natürlich eine gute Vorplanung, eine Topkoordination der unterschiedlichsten Gewerke am Objekt, eine herausragende handwerkliche Fähigkeit von Fröhlich Fliesen und Baukeramik und natürlich auch Produkte, die die optimale Leistungsfähigkeit bieten. Nur so können schon nach wenigen Tagen die Kunden vom neuen Restaurantkonzept in frischem Outfit begeistert werden.

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 Consent Management Platform von Real Cookie Banner