„Fachverband trifft Ausbilder“ in der Schlüter-WorkBox

Ausbildung für Fliesenleger im Fokus der Veranstaltung „Fachverband trifft Ausbilder“

Alle Beiträge über PP Schlüter-Systems im Überblick.

Rund 40 Ausbildungsexperten diskutierten Anfang April in der Schlüter-WorkBox in Iserlohn engagiert über die Zukunft der Fliesenlegerausbildung in Deutschland. Die Runde setzte sich aus Fliesenlegerbetrieben, Ausbildungszentren und Berufsschulen, Handwerkskammern sowie Entscheidern des Fachverbands Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes zusammen. Auf Initiative von Andreas Beyer, Vorstand und Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses, kamen die Teilnehmenden in diesem Format zum ersten Mal zusammen. Beyer informierte unter anderem über den aktuellen Stand der Neuordnung der Ausbildungsverordnung und führte aus, dass sich der Verband um bundeseinheitliche Prüfungsaufgaben bemüht – ein Vorhaben, das bei allen Anwesenden auf viel Zuspruch stieß. Der Verband stellte außerdem die Brancheninitiative „Dein Leben, Dein Werk. Werde Fliesenleger!“ vor, die nachhaltig und anschaulich vermitteln soll, welche einmaligen Chancen und Vorteile der Beruf des Fliesenlegers bietet.

Engagierte inhaltliche Diskussionen

Welche Inhalte und Anforderungen stehen künftig im Mittelpunkt der Ausbildung zum Fliesenleger? Wie und in welcher Form werden die Lerninhalte in Zukunft am besten vermittelt? Diese und weitere Fragen diskutierte die Gruppe in der Schlüter-WorkBox sehr lebhaft und detailliert und kam dabei immer wieder auf einen Nenner: „Es geht nur gemeinsam.“ Sei es bei der Integration von aktuellen Branchenthemen, wie beispielsweise Abdichtungen und Entwässerungsrinnen oder Fußbodenheizungen, die Teil der neuen Ausbildungsverordnung werden, oder bei der Gewinnung und Begeisterung von potenziellen Auszubildenden für den Beruf des Fliesenlegers: Entscheidend, da waren sich alle Teilnehmenden einig, ist die Kooperation aller Akteure in der Branche. Jungen Menschen, die sich für den Beruf interessieren, müsse gezeigt werden, welche kreativen gestalterischen Möglichkeiten die Kombination von Fliesen und cleveren Systemlösungen – zum Beispiel einer energiesparenden Fußbodenheizung – bietet.

Einigkeit herrschte auch über das Format und den gegenseitigen Austausch: Für beides gab es, ebenso wie für Gastgeber und Veranstaltungsort, viel Lob und Zuspruch. Andreas Beyer war als Initiator der Veranstaltung ebenfalls begeistert: „Wir freuen uns, dass so viele Teilnehmer aus nahezu allen Bundesländern gekommen sind und wir uns hier so lebhaft und persönlich austauschen konnten. Dieses Gesprächsformat möchten wir auch in Zukunft gerne weiterführen.“

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner