Eurobaustoff kürt neue Fachberater Fliesen

„Die Warteliste war sehr lang, am Ende mussten wir bei 16 Teilnehmern eine Grenze ziehen, die aus ganz Deutschland angereist waren“, erzählt Eurobaustoff Fachbereichsleiter Aus- und Weiterbildung Guido Schwegmann. Bereits zum 8. Mal hatte die Kooperation das Seminar in Göttingen angeboten, an dessen Ende die frisch gekürten Fachberater Fliesen ihre Urkunden in den Händen halten sollten.

„Gerade bei optischen Produkten wie den Fliesen spielen Emotionen eine große Rolle. Außerdem wissen wir, dass in den Ausstellungen vor allem Frauen die endgültige Wahl treffen. Wenn nur Männer Fliesen in den Ausstellungen aussuchen würden, dann bräuchten wir viel weniger Produkte zu zeigen und hätten doch um 11 Uhr schon Feierabend“, scherzte Verkaufstrainer Holger Jo Scholz, der auch in diesem Frühjahr das Seminar leitete und um die besonderen Herausforderungen im Tagesgeschäft weiß. Da sind die verkäuferischen Fähigkeiten bei der Fliese weit mehr entscheidend als bei vielen anderen klassischen Baustoffen.

Und so bot das Seminar in Göttingen eine hilfreiche Mischung aus Fachwissen und Verkaufstechniken. Holger Jo Scholz, seit nunmehr 20 Jahren in der Fliesenbranche tätig, gab den Teilnehmern dank seines Fachwissens viele praxisnahe Tipps und Empfehlungen mit auf den Weg. Unterstützt wurde er dabei von Referenten der Industrie: Schlüter, PCI, Rubi und ViSoft. Von der Grundierung eines Untergrundes, der richtigen Abdichtung im Nassbereich, bis hin zum Verlegen einer Fliese an Wand und Boden oder auf einer Terrasse hatten die Teilnehmer viel Neues gelernt und vorhandenes Wissen auffrischen können. ViSoft präsentierte darüber hinaus, wie einfach es heute ist, dem Kunden die gewünschte Fliese in entsprechenden Räumen visualisieren zu können.

In Übungen erhielten die Teilnehmer die Möglichkeit, vieles mal selbst auszuprobieren. „Ich lege sehr viel Wert auf erlebnisorientierte Lernmethoden, so dass die Teilnehmer auch sehr viel Spaß haben und in einer damit entspannten Atmosphäre viel lernen und speichern können“, so Scholz. Neben allen Fachkenntnissen und Praxisübungen bietet die gemeinsame Woche im Zeichen der Fliese den Teilnehmern reichlich Zeit und Raum für den Erfahrungsaustausch. Und dass das Erfolgsrezept von Scholz wie immer aufging, belegen die Ergebnisse der mündlichen und schriftlichen Prüfungen, die durch die Bank entweder mit „sehr gut“ oder „gut“ abgeschlossen wurden.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner