Umsatzcrash bei Bodenbelägen in der Schweiz

Elastische Bodenbeläge und Laminat im Jahr 2024

Im Jahr 2023 schrumpfte der Schweizer Markt für Bodenbeläge rasant. Ein leichtes Umsatzplus gab es nur bei heterogenen Bodenbelägen, zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie des Marktforschungsinstituts Branchenradar.com Marktanalyse.

Ein leicht rückläufiger Neubau und ein auffällig schwächelndes Renovierungsgeschäft stellten die Hersteller von Bodenbelägen im Vorjahr vor gewaltige Herausforderungen. Laut aktuellem Branchenradar Elastische Bodenbeläge und Laminat in der Schweiz sanken im Jahr 2023 die Herstellererlöse um 9,0 Prozent gegenüber Vorjahr auf insgesamt 85,2 Millionen Schweizer Franken.

Im Jahresabstand verkürzte sich der Umsatz mit Laminat um 9,6 Prozent und mit Elastischen Bodenbelägen um 8,5 Prozent. In beiden Warengruppen war der Umsatzrückgang zu neunzig Prozent und mehr in der Renovierung zu verorten. „Inflation, multiple Krisen und wenig ermutigende Wirtschaftsaussichten lassen private Haushalte und Unternehmen den Gürtel enger schnallen“, so Studienautor Dominique Otto. „Nicht zwingend notwendige Investitionen werden daher vielerorts aufgeschoben.“ Am Markt für Elastische Bodenbeläge sank der Umsatz in nahezu allen Produktgruppen, besonders kräftig jedoch bei Cushioned Vinyls, Designbelägen und Homogenen PVC. Ein leichtes Umsatzplus gab es lediglich bei Heterogenen PVC- und Vinylbelägen.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner