Cevisama soll im Februar 2021 in Valencia stattfinden

Rentabilität und Sicherheit haben oberste Priorität

Trotz aller Corona Diskussionen steht die spanische Fliesenfachmesse Cevisama für 2021 in den Startlöchern. Die Fachveranstaltung für Keramikfliesen und verwandte Industrien, Badausstattung sowie Naturstein hat mit der Vermarktung ihrer nächsten Ausgabe begonnen, die vom 8. bis 12. Februar in der Messe Valencia stattfindet.

Es wird die erste große internationale Messe nach einem schwierigen Jahr für die Branche und damit eine  Gelegenheit sein, den Umsatz wieder anzukurbeln. Die Cevisama hat seine Marketingkampagne für die Messe 2021 gestartet und die Veranstaltung „El Reencuentro“ („Die Wiedervereinigung“) betitelt. Ziel ist es, die Position als führende Messe zu festigen und vor allem als Katalysator für die Branche, als wichtige Verkaufsplattform und als Pflichtveranstaltung für Anbieter und Käufer zu dienen.

Die Direktorin der Messe, Carmen Álvarez, erklärt: „Wir werden unsere Ressourcen verdoppeln, um sicherzustellen, dass die Cevisama unseren Ausstellern gute Renditen liefert und für unsere Besucher attraktiv ist. Wir denken, dass unsere Messe im Februar das große Wiedersehen der Branche und der perfekte Zeitpunkt für eine starke, erfolgreiche Rückkehr auf den Markt sein wird. “ „Viele unserer Kunden – nicht nur in Spanien, sondern auch in anderen Ländern – haben uns bereits mitgeteilt, dass sie sich für die Cevisama engagieren, und wir sind überzeugt, dass wir ein großartiges Schaufenster zusammenstellen werden“, fügt die Direktorin hinzu. Ein Schaufenster, das auch Anreize wie eine Reihe von Aktivitäten rund um den Titel “Welthauptstadt des Designs” bietet, der Valencia für das Jahr 2022 verliehen wurden und der den Auftakt zu einem ganz besonderen Jahr für die Stadt bilden wird.

Umfangreiches Sicherheitsprotokoll entwickelt

Um die Sicherheit aller Kunden zu gewährleisten, hat die Organisationsstelle für die Cevisama, die Messe Valencia, ein Sicherheitsprotokoll entwickelt, das bereits erfolgreich auf mehreren Messen, die im Juli stattfanden, angewendet wurde. Der Veranstaltungsort ist damit das erste Messegelände in Spanien, das wieder Veranstaltungen ausrichtet. Das Protokoll steht im Einklang mit dem von der WHO festgelegten Rechtsrahmen und berücksichtigt die Arbeiten, die in Zusammenarbeit mit dem „Exhibitions Association of Spain” (AFE) und dem UFI, dem „Global Association of the Exhibition Industry”, durchgeführt wurden.

Zu den eingeführten Maßnahmen gehören die Digitalisierung von Informationen, um den Kontakt mit Papier zu vermeiden, Temperaturkontrollen an den Eingängen, Händedesinfektionsstationen, verbesserte medizinische und Sicherheitsdienste, neue Belüftungs- und Reinigungssysteme sowie die Umstrukturierung der Räumen, um soziale Distanzierung zu gewährleisten.

Foto: Feria Valencia

Anzeige

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

 GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner