Carlo Cit: “Spanische Zahlen sind nur die halbe Wahrheit”

Branchexperte sieht bei den Spaniern nach eigenen Analysen Absatzverluste

Mitte Dezember haben wir bei 1200Grad eine Presseinformation des spanischen Herstellerverbandes ASCER veröffentlicht, in der der Verband die Absatzzahlen der Spanier zwischen Januar bis September 2019 beleuchtet (siehe Bericht hier). Dabei wir das Resümee gezogen, dass die Spanier weltweit positive Zahlen vermelden können und deutsche Markt stabil bleibt. Diesen postiven Aussagen wil sich Branchenexperte Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung nicht ganz anschließen und schrieb uns dazu folgenden Leserbrief:

“Wenn man nur die September-Vergleiche von 2018 und 2019 nimmt, dann stimmt die Aussage, dass im September 2019 ein leichtes Minus von 1,7 %, im Vergleich zu September 2018, beim Absatz eingetreten ist.

Dies ist aber nur die halbe Wahrheit. Wenn man die Entwicklung im deutschen Markt für den Zeitraum Januar – Oktober 2019 betrachtet, dann ist der Absatz um 9,04 % auf 7,461 Mio. qm – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum – ganz erheblich eingebrochen.

Von den großen ausländischen Produzenten, die im deutschen Markt tätig sind, haben die Spanier mit Abstand die größten Absatzverluste erlitten. Die Italiener haben von Januar – September 2019 ein Plus von rd. 2 %, auf einem sehr hohen Absatzniveau, erreicht. Und die Türken und Polen haben Zuwächse von über 10 % erzielen können.

Die spanischen Hersteller dürften 2019 einen Marktanteil in Deutschland von ca. 6,5 % beim Fliesenabsatz erreicht haben. Die spanischen Hersteller sind in Europa die größten Fliesenproduzenten, aber was den deutschen Markt betrifft ist ihre Marktpräsenz viel zu gering. Im Vergleich: Die Italiener liegen 2019 bei etwa 40-42 % Marktanteile.

Die endgültigen Absatz- und Umsatzstatistiken der in- und ausländischen Verbände für das Jahr 2019 liegen noch nicht vor. Aber auf Basis der Angaben von Januar – September bzw. Januar – Oktober 2019 können schon aussagefähige Hochrechnungen erstellt werden.”

Anzeige