Aktuelle Informationen aus der Keramik- und Zubehör-Branche

Camilo Rebelo zu Gast in der Architekturgalerie der Cersaie

10. Kulturprogramm Bauen Wohnen Denken im Rahmen der Messe

Der international renommierte Architekt Camilo Rebelo ist am Mittwoch, 26. September, der erste Gast des Kulturprogramms „Bauen Wohnen Denken“ in der Architekturgalerie der Cersaie 2018. Die internationale Fachmesse für Architekturkeramik und Badezimmerausstattung findet dieses Jahr vom 24. bis 28. September in Bologna statt.

Das mittlerweile zum 10. Mal ausgerichtete Kulturprogramm Bauen Wohnen Denken erwartet in der Architekturgalerie mit Diskussionen und Konferenzen, zu denen namhafte Vertreter der Architektur- und Designwelt geladen sind.

Camilo Rebelo, 1972 in Porto geboren, schließt 1996 sein Architekturstudium an der “Faculdade de Arquitectura da Universidade do Porto” (FAUP) ab. Von 1994 bis 1999 kooperiert er mit Eduardo Souto Moura und Herzog & de Meuron. Im Jahr 2000 gründet er sein eigenes Architekturbüro.

Zu den zahlreichen Auszeichnungen, darunter der erste Preis im internationalen Wettbewerb für das Museum für Kunst und Archäologie in Vale do Côa (2004-2009), das er gemeinsam mit Tiago Pimentel schuf, zählt auch der Bauwelt Preis 2013. Beim internationalen Wettbewerb für das Museum für moderne Kunst in Warschau (2007) erhält er eine Ehrenerwähnung und erst kürzlich wurde Camilo Rebelo mit dem Baku UIA International Award für das Ktima Haus in Griechenland (2017) ausgezeichnet. Beide Projekte realisierte er mit Susana Martins.

Camilo Rebelo sieht auf eine vielseitige Lehrtätigkeit, beispielsweise an der Faculdade de Arquitectura in Porto, als Gastprofessor an der École Polytechnique Fédérale de Lausanne gemeinsam mit Eduardo Souto de Moura, an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura Universidad de Navarra, der Architekturakademie in Mendrisio und aktuell am Politecnico in Mailand.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.