Boizenburg Solarceramics: Produktion in Bremerhaven angelaufen 

Fliesen der Marke Boizenburg Fliesen laufen seit dem 2. Januar im Bremerhavener Werk der Norddeutsche Solarceramics vom Band

Alle Beiträge über Fliesen im Überblick.

Der Ofen ist an, Pressen und Bänder laufen. Seit dem 2. Januar werden in Bremerhaven wieder Fliesen hergestellt. Zunächst produziert die Norddeutsche Solarceramics Feinsteinzeug der Marke Boizenburg Fliesen in den Formaten 30×60 cm und 60×60 cm.

 

“Vor einigen Jahren wäre dies keine Meldung wert gewesen. Alle haben produziert.”, so Alexander Stenzel, Geschäftsführer der Boizenburg Solarceramics GmbH, “Aber heute, wo fast alle Bänder der deutschen Fliesenindustrie stillstehen, ist das eine großartige Nachricht. Nicht nur für uns, sondern auch für den Standort Deutschland. Wir machen weiter mit “Made in Germany”. Das ist unser Bekenntnis.”

In einem Kraftakt haben die Entwicklungs- und Produktionsteams der Boizenburg Solarceramics und der Norddeutsche Solarceramics zwischen den Jahren die Produktion in Bremerhaven final angepasst, damit die ersten Produkte des Fokussortiments aus Boizenburg schon Anfang Januar in die Sortierung gehen können.

Jörn Grospitz, Boizenburger Chef der Produktentwicklung hierzu: “Wenn man bedenkt, dass die beiden Teams sich vor zwei Monaten noch gar nicht kannten, grenzt es fast an ein Wunder. Das Knowhow und die Motivation der Kolleginnen und Kollegen in Bremerhaven sind unglaublich. Eine fantastische Leistung, die Mut macht für die Zukunft.”
Ende Januar werden 204.000 m2 Feinsteinzeug versandfertig im Lager stehen. In der kommenden Woche wird In einem Kraftakt haben die Entwicklungs- und Produktionsteams der Boizenburg Solarceramics ihre Kunden über das Fokussortiment 2024 und die Preisstellung informieren.

Anzeige