Foto: Fila

Antivirale Wand- und Bodenbeläge in Zeiten von Covid 19

Lösungen für Wohlbefinden und Gesundheit mit höchstem Designanspruch

In einem gemeinsam veranstalteten Online-Seminar von FILA surface care solutions und der IRIS-Gruppe konnten sich die Teilnehmer am im März 2021 über antivirale Wand- und Bodenbeläge und den Mehrwert einer nachhaltigen, anwendungs- und objektspezifischen Lösung zur Werterhaltung informieren.

Tanja Pahlke, Graniti Fiandre
Tanja Pahlke, Vertriebsleiterin Fiandre Deutschland und Österreich. Foto: Fiandre

Tanja Pahlke, Fiandre-Verkaufsleiterin für Deutschland und Österreich erläuterte die Vorteile der ACTIVE Keramik, die mit dauerhaft gesunder und geruchsneutraler Raumluft, antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften sowie dem Abbau von Schadstoffen punktet. Nach einer Einführung von Stefano Scanferla, Vertriebsleiter D-A-Ch von FILA, referierte Alexandra Becker (Pressesprecherin und Sales Consultant bei FILA) über das Potenzial objektspezifischer Lösungskonzepte.

Schäden und Reklamationen durch ungeeignete Reiniger und Maßnahmen verhindern

Ungeeignete Reiniger und Maßnahmen sind eine der Hauptursachen für Schäden und Reklamationen an Belag, Fugen und Armaturen. Das kann bereits vorbeugend verhindert werden. Dabei wies Alexandra Becker auch darauf hin, dass eine nicht korrekte Unterhaltspflege auch die technischen Eigenschaften eines Belags wie zum Beispiel dessen Rutschhemmung verändern kann. Das Expertenteam von FILA berät

Alexandra Becker

Planer und Architekten, Bauträger, Hersteller, Handel, professionelle Anwender und Endverbraucher und entwickelt die jeweils beste Lösung.

Alexandra Becker hatte mit dem neuen IRIS Group Showroom in Berlin in Erfolgsbeispiel im Gepäck. FILA begleitete die Umgestaltung des FAB Architectural Bureau in den Sarotti Höfen Berlin zur Erweiterung zum Showroom der Marken Fiandre und Iris /FMG, als technischer Partner der Iris Ceramica Group mit Rat und Tat, und stiftete die geeigneten Reiniger für die edlen Feinsteinzeugbeläge.

Mehrwert zertifizierte Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit wird in unserer Gesellschaft zu einem vorrangigen Anliegen. Mehr und mehr setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Umweltauswirkungen der Baubranche sowohl während der Bauphase als auch im langfristigen Betrieb der Gebäude berücksichtigt werden müssen, um langfristig eine positive Veränderung zu erreichen.

Ziel ist in allen Phasen- vom Neubau bis zur Sanierung und Restaurierung und in allen Anwendungsbereichen- eine langfristige Werterhaltung durch ein ineinandergreifendes System zu erhalten. Die Produkte sind so formuliert, dass sie Anwender, Beläge und Umwelt schonen. Das wird mit Zertifizierungen wie ISO 14001:2015, LEED, GEV Emicode dokumentiert und mit der FILA Green Action in allen Unternehmensbereichen gelebt. Mit einer bereits in der Ausschreibungssphase zusammen mit dem ausgeschriebenen Belag festgelegten entsprechenden Verfahrensanweisung mit zertifiziert umweltschonenden Systemen sichern sich die Beteiligten auch rechtlich ab – und sammeln gleichzeitig “grüne” Punkte für ihre Gebäude. Mit zahlreichen Tools wie z.B. mit der Greenbuilding-Plattform ongreening stehen Architekten und Planern die Kompetenz und Know-How des FILA-Expertenteams schnell abrufbar zur Verfügung.

Ökologische Erwägungen spielen eine immer stärkere Rolle in Ausschreibungen. Foto: Fila

Covid-19: Was hat sich in Bezug auf die Pflege der Beläge geändert?

Hygiene, gesunde Raumluft und die dauerhafte Schönheit von Belägen sind in allen privaten, öffentlichen und gewerblichen Bereichen im Fokus der Aufftraggeber. Reinigung und Pflege haben im aktuellen Kontext einen neuen Stellenwert bekommen. Ein neues Bedürfnis nach Sicherheit und der Wunsch nach einem ganzheitlichen System für die Werterhaltung und Hygiene von Belägen aus Feinsteinzeug, Keramik, Naturstein  und anderen Hartbelägen ist daraus entstanden.

Im Baukastensystem der aufeinanderfolgenden Phasen im Lebenszyklus des keramischen Belags hat die Reinigung nach dem Verlegen bzw. die Bauabschlussreinigung des Bodenbelags eine grundlegender Bedeutung. Unter der anschließende Unterhaltspflege im Bestand versteht man alle regelmäßigen und außerordentlichen  Reinigungsmaßnahmen, die dazu dienen, die ästhetischen und funktionellen Eigenschaften der Beläge im Laufe der Zeit aufrechtzuerhalten. Da die unterschiedlichen Situationen anwendungs- und objektspezifisch gelöst werden können, sollte bereits in der Ausschreibungsphase ein entsprechendes Konzept festgelegt werden.

Tanja Pahlke schätzt FILA als technischen Kooperationspartner und freut sich über das Reinigungs- und Pflegehandbuch mit praktischen Tipps zur Reinigung der Beläge im Objekt- und Privatbereich mit den biologisch abbaubaren Reinigern aus dem Hause FILA. Die Produktpalette reicht von Reinigern und Desinfektionsmitteln  und Imprägnierungen bis zur Unterhaltspflege und Lösungen zur Entfernung von Flecken.

Erhalten Sie Echtzeit-Updates über 1200Grad Beiträge direkt auf Ihrem Gerät. Jetzt kostenfrei abonnieren!