Florim veröffentlicht neuen Nachhaltigkeitsbericht

Über 270 Millionen Euro in zwei Jahren investiert

Florim hat die 16. Ausgabe des „Nachhaltigkeitsberichts“ veröffentlicht, ein Dokument, das die im Jahr 2023 erzielten wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Ergebnisse transparent beschreibt und die Ziele für die nahe Zukunft vorstellt.

„Das vergangene Jahr wird in Erinnerung bleiben, weil wieder ein neuer bewaffneter Konflikt ausgebrochen ist und die geopolitische Instabilität mit negativen Auswirkungen auf die Wirtschaft anhält. In diesem Zusammenhang blickt Florim trotz eines allgemeinen Rückgangs des Volumens im Vergleich zu 2022 aufgrund der hervorragenden Ergebnisse der letzten Jahre weiterhin optimistisch in die Zukunft und bestätigt den im Vorjahr begonnenen Investitionsplan”, so Präsident Claudio Lucchese in seinem Schreiben an die Aktionäre: „Es ist erwähnenswert, dass im Biennium 2022-2023 sowohl in der italienischen als auch in der amerikanischen Niederlassung mehr als 270 Millionen Euro investiert werden, die hauptsächlich für die Erneuerung der Anlagen bestimmt sind.“

Das Wirtschaftsprofil für 2023 weist einen konsolidierten Umsatz von 467 Millionen Euro und Investitionen in Höhe von 121 Millionen Euro aus – mehr als 270 Millionen Euro im Zweijahreszeitraum. Dies bedeutet ein deutliches Wachstum gegenüber dem vorangegangenen Zeitraum und steht im Einklang mit dem im Jahr 2022 begonnenen Plan zur Erneuerung der Anlagen, der auf Innovation, Emissionsreduzierung und Verbesserung der Produktqualität abzielt.

Die Aktivitäten im Bereich der sozialen Verantwortung werden dank des Beitrags der Ing. Giovanni Lucchese Stiftung fortgesetzt, wobei der Schwerpunkt auf den Mitarbeitern und der Gemeinschaft liegt.  In dem Wirkungsbericht, den das Unternehmen als Benefit Corporation jährlich erstellt, werden auch die Ziele für die Zukunft dargelegt, darunter die Erneuerung der B-Corp-Zertifizierung und die Reduzierung des Stromverbrauchs.

Anzeige

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner